Broccoli Calabrese | Bio-Broccolisamen von Saflax
Broccoli Calabrese | Bio-Broccolisamen von Saflax

Bio-Broccoli Calabrese

Wuchsfreudiger Klassiker, der viele leckere Knospen ausbildet

Hersteller:Saflax

Artikelnummer: 18651-sa

EAN: 4055473186511

Verfügbarkeit: sofort lieferbar *

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Inhalt:100 Korn

3,95
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
 
Kaufen
* nur noch Stück am Lager
Artikel weiterempfehlen
zurück zur Übersicht
BIO - Broccoli - Calabrese
Brassica oleracea

Wuchsfreudiger Klassiker, der viele leckere Knospen ausbildet

Wissenswertes
Die Sorte Calabrese bildet einen starken Haupttrieb mit einer mittelgroßen Rose und nach deren Ernte viele Seitentriebe, die laufend bis in den Herbst geerntet werden können. Brokkoli ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Zink und Natrium sowie den Vitaminen wie B1, B2, B6, E und C.

In der Küche
Wie beim Blumenkohl sind die Blütenstände, Stängelansätze, Stängel und Blätter essbar. Der Strunk hat das Aroma von grünem Spargel. Daher war Brokkoli früher auch unter der Bezeichnung Spargelkohl bekannt. Sie können Brokkoli ernten, sobald die Blütenknospen gut ausgebildet , aber noch geschlossen ist. Schneiden Sie die noch geschlossenen Blütenstände mit ihrem 10 bis 15 Zentimeter langem Stiel und Blättern ab. Lassen Sie die Pflanze jedoch weiterwachsen, denn aus den Seitenknospen entwickeln sich weitere kleine Blütenköpfe. Brokkoli sollte kühl und dunkel, eingewickelt in Frischhaltefolie im Gemüsefach des Kühlschranks und nicht viel länger als drei Tage gelagert werden. Brokkoli ist roh und gekocht essbar. Schneiden Sie Kopf, Röschen und den geschälten Strunk in ähnlich große Teile, damit sie später zeitgleich gar werden. Am besten wird Brokkoli auf einer Rohkostplatte mit einem würzigen Dip serviert oder für zwei Minuten in kochendem Salzwasser bissfest blanchiert.

Naturstandort
Der Ursprung liegt in Kleinasien. Seit dem 16. Jahrhundert wird das Gemüse auch in Europa, angebaut.

Anzucht
Sie können die Pflanzen von Januar bis März in einem windgeschützten Frühbeet mit einer Fleeceabdeckung für frostige Nächte oder in Töpfen auf einer sonnigen Fensterbank vorziehen. Setzen Sie pro Pflanzloch drei Körner circa einen Zentimeter tief in Kokosfasersubstrat oder BIO-Gemüseerde. Nach dem Keimen lassen Sie dann jeweils nur den kräftigsten Sämling stehen. Von der Aussaat bis zum pflanzfähigen Setzling dauert es dann vier bis sechs Wochen. Die ideale Keimtemperatur beträgt 15 bis 20 Grad Celsius. Sobald die Jungpflanzen den Erdballen gut durchwurzelt haben, können sie ab Ende Mai, wenn keine Nachtfröste mehr auftreten können, ins Freiland umziehen. Pflanzen Sie sie mit einem Pflanzabstand von 40 bis 50 Zentimetern so tief, dass der Wurzelansatz circa einen Zentimeter mit Erde bedeckt ist und unterfüttern Sie die Auspflanzung mit Kompost.

Standort
Als Starkzehrer gedeiht die Pflanze am besten auf tiefgründigen, nährstoffreichen Böden mit einem guten Wasserspeichervermögen an einem sonnigen Platz im Gemüsebeet.

Pflege
Die Pflanze benötigt regelmäßig Wasser und Nährstoffe. Wässern Sie großzügig, vor allem an heißen Tagen, aber vermeiden Sie Staunässe. Regelmäßiges Entfernen von Unkraut und Auflockern des umliegenden Erdreichs danken die Pflanzen mit einem höheren Ertrag und Aroma. Versorgen Sie die Pflanzen nach der Auspflanzung und bis circa zwei bis drei Wochen vor der Ernte regelmäßig mit BIO-Gemüsedünger.

Im Winter
Die Aussaat sollte jährlich neu erfolgen.
Inhalt
100 Korn

Zu diesem Artikel liegen keine Kundenbewertungen vor.

7

Nur für kurze Zeit im Sortiment

Weitere interessante Artikel

Unsere Empfehlungen der Saison

nach oben