Zucchinisamen (Gemüsesamen) | Samenhaus Müller | Samenhaus Samen & Sämereien
Filter

Gemüsesamen Zucchinisamen

Zucchini – ein Gemüse für viele Gelegenheiten

Zucchini hat sich in den letzten Jahren zum beliebten Gemüse entwickelt. Das ist auch kein Wunder, lässt sich doch Zucchinisamen einfach anbauen. Das Gemüse hat nur wenig Kalorien, dafür aber wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Inzwischen sind die Früchte nicht mehr nur grün. Zucchinisamen können Sie in vielen Farben und Formen bei uns kaufen. Einige Zucchini Arten klettern sogar, was die Ernte sehr erleichtert.

144 Ergebnisse gefunden in Zucchinisamen

Zucchini ist nicht nur ein Gemüse für den Sommer

Zucchinis sind mit unseren Gartenkürbissen verwandt. Das Gemüse wurde in Europa aus den Kürbissen gezüchtet und ist schon seit dem 17. Jahrhundert bekannt. Bekannt gemacht wurden die Gartenfrüchte durch die Italiener, die das Gemüse in die mediterrane Kochweise integriert haben. Die langen, kugligen oder diskusartigen Früchte gibt es in den Farben Weiß, Gelb, Hellgrün, Dunkelgrün und gestreift. Ausgereift können Sie Zucchinis bis weit in den Winter lagern.

Zucchini sind einhäusig, das heißt, es gibt weibliche und männliche Blüten an einer Pflanze. Die männlichen Blüten werden zwar nie Früchte tragen, sind aber für die Bestäubung wichtig. Übrigens sind die Blüten von Zucchini essbar. In vielen Kreisen gelten sie als besondere Delikatesse.

Anspruchslos aber mit viel Platzbedarf

Zucchini lassen sich relativ einfach im eigenen Garten oder dem Blumentopf anbauen. Allerdings ist der Platzbedarf sehr groß. Sie sollten also einen Gartenplatz wählen, auf dem den Pflanzen mindestens ein Quadratmeter zur Verfügung steht.

Ziehen Sie aus dem Zucchinisamen die kleinen Pflänzchen im Gewächshaus oder auf der Fensterbank vor. Dadurch können Sie die Ernte etwas vorverlegen. Zucchinis brauchen etwa 16° bis 20° C zum Keimen. Ins Gartenbeet kommen die Pflanzen erst Mitte Mai. Dann können Sie den Zucchinisamen auch direkt in die Erde bringen. Wählen Sie einen windgeschützten, sonnigen Standort für die Pflanzen.

Zucchinis gehören zu den Starkzehrern. Sie sollten die Pflanzen also ab und zu düngen. Dazu können Sie Kompost, Stallmist, Brennnessel-Jauche oder Düngepellets verwenden. Leider lieben Schnecken die Zucchini. Ein Schutz gegen Schnecken ist also eine gute Idee. Die Pflanzen benötigen viel Wasser. Allerdings sollten Sie sich für Regenwasser oder abgestandenes Leitungswasser entscheiden, um den Mehltau zu vermeiden.

Balkon oder Gartenbeet?

Zucchini können Sie auch ohne einen eigenen, kleinen Garten anbauen. Die Pflanzen lassen sich auch gut in großen Blumentöpfen ziehen. Wichtig ist dabei nur, dass Sie die Pflanzen regelmäßig düngen und dass Sie ausreichend Platz zur Verfügung haben. Denn auch auf dem Balkon nehmen Zucchini gehörig Platz ein. Meist gibt es bestimmte Sorten für den Balkon, die etwas kleiner sind. Auch bei der Zucchini können Sie sich für spezielle Sorten entscheiden.

Was aus einer Zucchini werden kann

Aus Zucchini können viele Gerichte entstehen. Als Fingerfood oder im Salat schmeckt die kalorienarme Frucht ebenso gut wie als Gemüse. Geschmacklich hat die Zucchini nicht viel in die Waagschale zu werfen. Das ermöglicht Ihnen, das Gemüse zu vielen Gerichten zu reichen. Leicht gedünstet als Beilage, gefüllt mit deftigem Hackfleisch oder im Auflauf – die Zucchini macht richtig was her. Noch besser wird es in Kombination mit anderen Gemüsesorten. Besonders mit Tomaten und Paprika harmoniert die Zucchini sehr gut. Durch den relativ neutralen Geschmack kann das Gemüse aber auch zum Nudelersatz werden. Zudeln sind um einiges gesünder als herkömmliche Weizennudeln und lassen sich ebenso mit Tomatensoße, Bolognese oder Carbonara-Soße kombinieren.