Spargelpflanzen | Samenhaus Müller | Samenhaus Samen & Sämereien
Filter

Jungpflanzen Spargelpflanzen

Spargel – ein Hochgenuss aus dem eigenen Garten

Spargel gehört zu den kulinarischen Köstlichkeiten, die viele gern im eigenen Garten anbauen möchten. Ganz besonders beliebt ist der weiße Spargel. Aber auch Grüner Spargel ist ein leckeres Gemüse mit einem ganz besonderen Geschmack. Spargelpflanzen können Sie auch im eigenen Garten anbauen. Der Spargel benötigt zwar etwas Pflege, aber es lohnt sich, denn kein Spargel schmeckt so gut, wie der aus dem eigenen Garten.

0 Ergebnisse gefunden in Spargelpflanzen

Wo kommt der Spargel her?

Spargel hat ein weites Verbreitungsgebiet. Er gedeiht in Europa, Afrika und Asien. Eine besonders große Vielfalt findet sich im Florenreich der Capensis, an der Südspitze Afrikas. In China gibt es etwa 30 Arten. Davon kommen 15 Arten nur in China vor. Aber auch Europa kann mit 15 Arten aufwarten. Bereits bei den alten Ägypter und Griechen war der Spargel als Delikatesse bekannt. Spargel wurde aber auch als Heilpflanze genutzt.

Spargel ist eine ausdauernde, krautige Pflanze, die meist Rhizome bildet. Aus dem Wurzelstock treiben im Frühjahr fleischige, fingerdicke Sprosse. Diese werden im Frühsommer als Gemüse verwendet. Schneiden Sie die Sprossen nicht, entwickelt sich ein dünner, verzweigter Stängel, an dem winzige Blätter wachsen.

Der richtige Standort für Spargelpflanzen

Spargel kann bei guter Pflege bis zu 15 Jahre alt werden. Sie sollten deshalb einen guten Standort wählen, auf dem der Spargel so lange stehen bleiben kann. Bereiten Sie das Bett gut vor. Der Boden soll gut durchlüftet, locker und humos sein. Der Platz sollte sonnig sein.

So kommen Spargelpflanzen ins Beet

Vor dem Pflanzen kommt die Beetvorbereitung. Lockern Sie den Boden tiefgründig auf, entfernen Sie Wurzeln, Unkraut und Steine. Die beste Pflanzzeit ist im Frühjahr zwischen März und April.

Haben Sie Spargelpflanzen, werden diese mit einem Abstand von 25 bis 40 Zentimeter in ein sonniges Beet mit sandiger Erde gepflanzt. Dabei sollte der Wurzelballen etwa drei Zentimeter über dem Erdniveau stehen.

Bei Rhizomen heben Sie einen Graben aus und geben etwas reifen Kompost in die Sohle des Grabens. Die Wurzeln werden mit einem Abstand von circa 40 Zentimeter gesetzt. Decken Sie nun die Spargelpflanzen ab.

Spargelpflanzen pflegen – etwas Aufwand ist notwendig

Ideal ist es, wenn Sie zwischen den Spargel Mulchmaterial einbringen. Das hält den Boden feucht und unterdrückt das Wachstum des Unkrauts. Spargel sollten Sie in Trockenzeiten feucht halten. Ab und zu benötigt Spargel etwas Dünger. Verwenden Sie dazu einen organischen Gemüsedünger aus unserem Programm. Auf zwei laufende Meter brauchen Sie etwa eine Handvoll Dünger.

Im Herbst wird das Spargelgrün abgeschnitten. Im Frühjahr bekommt der Spargel eine Portion verrotteten Kompost wieder. Geerntet wird erst ab etwa dem dritten Jahr. Die Ernte hängt von der Witterung und den Temperaturen im Boden ab. In Deutschland können Sie Spargel etwa ab Ende April ernten.

Der Spargel in der Küche

Spargel schmeckt den meisten am besten als Gemüse. Die Spargelstangen werden gekocht und mit Butter oder Sauce Hollandaise gereicht. Dazu gibt es Schnitzel oder gekochten Schinken. Es gibt aber noch zahlreiche andere Rezepte. So können Sie Spargel auch im Salat verwenden, im Strudel backen oder panieren. Sehr lecker ist Spargel-Erdbeer-Salat. Diese beiden passen perfekt zusammen.