Kompostierung

Kompostierung – kleine Helfer für hervorragenden Kompost

In jedem Garten gibt es einen kleinen Kompost, der meist ein kümmerliches Dasein fristet. Dabei ist gute Kompost eine hochwertiger Dünger für Blumen, Gemüse und Sträucher. Mit Kompostbeschleuniger lassen sich Laub, Küchenabfälle, Rasenschnitt, Eierschalen und vieles mehr schnell in einer fetten und hochwertigen Kompost umwandeln. Die Helfer für die Kompostierung unterstützen die natürlichen Mikroorganismen und Bakterien bei der Zersetzung des natürlichen Materials.

Hersteller
Preis

Lieferbarkeit
Sortieren nach:  

Radivit Kompost-Beschleuniger (1 kg)

Neudorff Radivit Kompost-Beschleuniger (1 kg)

Kompostierungshilfsmittel (Bodenhilfsstoff) aus natürlichen Rohstoffen für alle Formen der Kompostierung (bis auf Warmkompost).

5,49

Grundpreis: 5,49 € / Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Radivit Kompost-Beschleuniger (1 kg)

Radivit Kompost-Beschleuniger (5 kg)

Neudorff Radivit Kompost-Beschleuniger (5 kg)

Kompostierungshilfsmittel (Bodenhilfsstoff) aus natürlichen Rohstoffen für alle Formen der Kompostierung (bis auf Warmkompost).

15,99

Grundpreis: 3,20 € / Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Radivit Kompost-Beschleuniger (5 kg)

Radivit Kompost-Beschleuniger (1,75 kg)

Neudorff Radivit Kompost-Beschleuniger (1,75 kg)

Kompostierungshilfsmittel (Bodenhilfsstoff) aus natürlichen Rohstoffen für alle Formen der Kompostierung (bis auf Warmkompost).

8,49

Grundpreis: 4,85 € / Kilogramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Radivit Kompost-Beschleuniger (1,75 kg)
Sortieren nach:  

Wie wird aus Abfall ein guter Kompost?

Kompost wird in jedem Garten, Balkon und Terrasse benötigt. Reifer Kompost verbessert die Bodenqualität, die Fähigkeit des Bodens, Wasser zu speichern und erhöht die Fruchtbarkeit. Der Gartenboden wird lockerer, luftiger und nährstoffreicher. Außerdem ist ein guter Kompost ein preiswerter und umweltfreundlicher Dünger für Garten- und Balkonpflanzen.

Kompostieren ist fast schon eine Wissenschaft, denn damit der Küchenabfall und die Pflanzenreste richtig und zeitnah sich zersetzen, muss der Kompost gut und überlegt angelegt werden. Nicht alles aus der Küche darf auf den Kompost. Vor allem gekochte Speisen haben nichts dort zu suchen. Ansonsten können Sie fast alles auf dem Komposthaufen entsorgen, was in Garten und Küche anfällt.

Guter Kompost benötigt bis zu 12 Monate, bevor er fertig ist. Das ist abhängig von der Jahreszeit und dem Inhalt. Kompost benötigt Zeit, wie ein guter Wein muss er reifen, bevor er eingesetzt werden kann. Benötigen Sie Kompost schneller, lohnt es sich, Kompostbeschleuniger einzusetzen.

Kompostbeschleuniger – wie funktioniert das?

Helfer für den Kompost beschleunigen die Kompostierung. Kompostbeschleuniger schiebt die Zersetzung der Materialien an. So können Sie schneller über den reifen Kompost oder den Mulchkompost verfügen. Kompostbeschleuniger mit lebenden Mikroorganismen regt an und kann die Zeit der Kompostierung verkürzen. Bei entsprechendem Wetter, hohen Temperaturen und gutem Material kann der Kompost schon nach ca. ein bis zwei Monaten fertig sein.

Kompostbeschleuniger kann meist auch für die Flächenkompostierung von Laub verwendet werden. Dazu brauchen Sie nicht erst das Laub auf einen Komposthaufen zu schichten, sondern lassen es an Ort und Stelle liegen und streut den Schnellkomposter darüber.

Im Komposthaufen sollten Sie den Beschleuniger schon früh einsetzen. Denn schließlich ist es einfacher, eine schmale Schicht zu zersetzen als einen meterdicken Haufen. Am besten streuen Sie den Kompostbeschleuniger schon nach einer 20 cm Schicht auf den Kompost. Wiederholen Sie den Vorgang immer wieder und lassen Sie die Schichten nicht zu dick werden.

Für die Kompostierung hat der Kompostbeschleuniger eine besondere Bedeutung: die Lebewesen, die für die Verrottung zuständig sind, bekommen eine optimale Umgebung und vermehren sich besser. Der Prozess wird angeheizt.

Darauf sollten Sie bei der Kompostierung achten

Der Platz für den Komposthaufen im Garten will gut gewählt sein. Er sollte nicht zu sonnig liegen, damit er nicht austrocknet. Aber auch zu schattige Plätze sind unvorteilhaft, weil der Kompost dann zu nass ist. Ein halbschattiger Standort ist perfekt. Wählen Sie einen Platz nah am Haus oder der Gartenlaube, schließlich kann es gut sein, dass Sie auch bei Wind und Wetter die Küchenreste nach Draußen schaffen müssen. Der Boden nach unten sollte offen bleiben, damit sich keine Staunässe bildet. Mit einem guten Kompostierer werden Sie schnell über den guten Dünger verfügen können.

nach oben