Filter

Blumensamen Glockenrebensamen

Glockenreben – flinke Kletterer für Balkon und Garten

Glockenreben sind Kletterpflanzen, die sich sowohl als Schattenspender als auch als Sichtwand hervorragend einsetzen lassen. Die flinken Kletterer gedeihen auf Balkon, Terrasse und im Garten. Allerdings wollen sie schon etwas Pflege haben, damit sie die vier bis sechs Meter in die Höhe schaffen. Einmal empor gerankt bieten die Pflanzen einen wunderbaren Sichtschutz in Weiß, Blau oder Violett. Die reizvollen Blüten der Glockenrebe lockt auch so manches Insekt an.

15 Ergebnisse gefunden in Glockenrebensamen

Glockenreben – Kletterkünstler aus Nordamerika

Glockenreben stammen ursprünglich aus Nordamerika, genauer gesagt aus Mexiko. Dort wächst sie auch als langlebiger Strauch. Im Volksmund trägt sie auch die Namen Krallenwinde oder Glockenwinde. Sie gehört zur Familie der Sperrkrautgewächse und hat den botanischen Namen Cobaea scandens. Glockenreben sind einjährige, schnellwüchsige Pflanzen. Ihre Stängel können bis zu sechs Meter lang werden. Bei guter Pflege bringen sie es auch auf acht Meter. Die Laubblätter sind gefiedert. Die glockenförmigen Blüten sind Lila, Blau oder Beige-Weiß. Blütenkelch und Blütenkronen bringen es auf etwa sieben bis zehn Zentimeter. Glockenreben duften süßlich bis honigartig. Die auffälligen Früchte in Form einer Kapsel enthalten viele geflügelte Samen. Die Pflanze hat eine Besonderheit: bei Berührung krümmen sich die Ranken langsam. Glockenreben blühen von Juli bis zum ersten Frost.

Der beste Standort für Glockenreben

Glockenreben mögen einen sonnigen bis maximal halbschattigen Standort. Dieser sollte etwas windgeschützt sein. Für die Pflanzen sollten Sie von Beginn an eine Kletterhilfe anbieten, denn einmal gekeimt, wächst die Glockenrebe schnell empor. Glockenreben benötigen einen gut durchlässigen, humosen und nährstoffreichen Boden.

Glockenrebensamen – so kommt der Samen in den Boden

Damit Ihre Glockenrebe früh blüht, können Sie den Glockenrebensamen bereits im Februar oder März auf der Fensterbank vorkultivieren. Bevor der Samen in die Erde kommt, sollten Sie ihn quellen lassen. Anschließend kommt er in ein nährstoffarmes Substrat. Stellen Sie die Anzucht an einen hellen und warmen Platz. Die Keimtemperatur liegt zwischen 18 und 25° C. In einen Anzuchttopf sollten Sie nicht mehr als drei Samen geben. Nach zehn bis 20 Tagen zeigen sich die Keimlinge. Bereits jetzt ist eine kleine Kletterhilfe ratsam. Ins Freie kommen die Glockenreben erst nach den Eisheiligen, Ende Mai. Bei der Pflanzung im Garten sollten Sie zwischen den Pflanzen einen Abstand von 60 Zentimetern einhalten. Möchten Sie Ihre Glockenrebe auf dem Balkon stellen, ist ein ausreichend großer Kübel erforderlich. Arbeiten Sie ruhig großzügig Hornspäne ein, damit die Pflanzen einen guten Start haben. Im Kübel ist eine gute Drainage wichtig, da die Pflanzen keine Staunässe vertragen.

Glockenreben benötigen etwas Pflege

Glockenreben wachsen sehr rasant. Dafür benötigen sie viel Energie und Nährstoffe. Gießen Sie die Pflanzen regelmäßig und düngen Sie bis zum Frühsommer. Die Düngergaben sollten sparsam aber regelmäßig sein. Verwenden Sie als Gießwasser unbedingt ein kalkarmes Wasser. Noch besser ist Regenwasser. Wenn Sie um die Pflanze herum dick mulchen, trocknet der Boden nicht so schnell aus.

Glockenreben sind vielseitig einsetzbar

Überall, wo Sie einen Sichtschutz oder Schattenspender benötigen, ist die Glockenrebe eine gute Wahl, da sie sehr schnell wächst und zauberhaft blüht. Im Bauerngarten ist sie schon fast ein Muss. Insekten bietet die Pflanze viel Nahrung. Die Glockenrebe gehört zu den Insekten-freundlichsten Kletterpflanzen.