Filter

Blumensamen Wucherblumensamen

Wucherblumen – eine bunte Blütenpracht für Garten und Balkon

Wucherblumen tragen ihren Namen nicht ohne Grund. Die prächtigen Sommerblumen blühen in vielen Farben und können bis zu 80 Zentimeter groß werden. Die Farbnuancen reichen von Weiß mit bunten Ringen bis hin zum kräftigen Rot. Wucherblumen sind unermüdliche Blüher und setzen interessante Farbtupfer in jede Blumenrabatte. Die Blumen sind aber auch wunderbare Schnittblumen für den Sommerblumenstrauß.

16 Ergebnisse gefunden in Wucherblumensamen

Wucherblumen sind Arten-reich

Wucherblumen tragen den wissenschaftlichen Namen Tanacetum. Es gibt etwa 150 bis 160 Arten, die in den gemäßigten Regionen der nördlichen Halbkugel gedeihen. Die ausdauernden Pflanzen sind selten nur einjährig. Manche Arten wachsen zu Halbsträuchern heran, andere verholzen an der Basis. Wucherblumen riechen oft aromatisch. Durch ihren offenen Blütenkopf bieten sie Insekten eine wichtige Nahrungsquelle. Erstmals als Gattung aufgestellt wurden sie 1753 von Carl von Linné.

Der beste Standort für Wucherblumen

Wucherblumen können Sie sowohl im Garten als auch im Kübel auf dem Balkon anpflanzen. Die Pflanzen lieben einen vollsonnigen Standort. Einigen Arten reicht aber auch ein halbschattiger Platz aus. Die Erde sollte humos, kalkarm und locker sein. Bei der Ansaat im Kübel sollten Sie einen ausreichend großen Pflanzkübel wählen, da die Blumen sehr mächtig werden können.

So kommt der Wucherblumensamen in die Erde

Wucherblumensamen können Sie zwischen Mitte April und Ende Mai direkt an Ort und Stelle aussäen. Manche Arten können Sie auch noch gut bis in den Juni aussäen. Da Wucherblumen je nach Art sehr groß werden, sollten Sie die Pflanzabstände berücksichtigen. Große Arten benötigen einen Abstand von 30 x 30 Zentimetern. Möchten Sie schon zeitig die zauberhaften Blüten im Beet oder auf dem Balkon haben, können Sie den Samen auch vorkultivieren. Das ist ab Mitte März bis Mitte April möglich. Die Aussaat kann auf der Fensterbank oder im Frühbeet erfolgen. Achten Sie bei der Anzucht darauf, dass Sie kalkarmes Wasser zum Gießen verwenden. Wucherblumen haben eine Keimdauer von circa sieben bis 14 Tagen bei einer Keimtemperatur zwischen 15 und 18° C.

So pflegen Sie Wucherblumen

Eigentlich benötigen Wucherblumen keine großartige Pflege. Die Blumen sind nicht nur sehr pflegeleicht, sondern auch relativ frosttolerant. Bei Trockenheit sollten Sie regelmäßig gießen. Vermeiden Sie dabei Staunässe. Am besten gießen Sie die Pflanzen nur im Wurzelbereich. Düngen brauchen Sie die Wucherblumen nicht. Möchten Sie einen langen Blütenflor, lohnt es sich, verwelkte Blüten zu entfernen. Vor allem beim Kultivieren auf dem Balkon wirken die Blumen schöner.

Wucherblumen sind nicht nur Beetblumen

Wucherblumen können Sie in Blumenbeete und Blumenrabatten pflanzen. Die mächtigen Blumen machen aber auch auf Balkon und Terrasse im Kübel einen guten Eindruck. Die Blütezeit reicht vom Juni bis in den September. Hervorragend eignen sich die Blumen als Schnittblumen für bunte Sommersträuße. Bienen und andere Insekten mögen die Blumen mit den ungefüllten Blüten, da sie dort leicht an die Pollen kommen.