Filter

Blumenzwiebeln Hyazinthenzwiebeln Sternhyazinthen / Schneeglanz

Sternhyazinthen – bunte Blütensterne fürs Blumenbeet

Sternhyazinthen sind zarte kleine Blütensterne, die im Blumenbeet ihre filigrane Schönheit entfalten. Setzen Sie viele Sternhyazinthen zusammen und Sie haben den Himmel im Garten. Die kleine Zwiebelblume hat übrigens im Volksmund viele Namen. Sie wird auch als Schneeglanz oder Schneestolz bezeichnet. Sternhyazinthen lassen sich gut im Rasen verwildern. Schon nach wenigen Jahren haben Sie ein Blütenmeer im Garten.

5 Ergebnisse gefunden in Sternhyazinthen / Schneeglanz

Sternhyazinthen gehören zu den ersten Frühlingsboten

Eigentlich sind Sternhyazinthen, die den botanischen Namen Chionodoxa tragen und zur Familie der Spargelgewächse gehören, in der Mittelmeerregion und in Kleinasien beheimatet. Von ihrem botanischen Namen kommen die Bezeichnungen Schneeglanz oder Schneestolz. Im Garten gehören Sternhyazinthen zu den ersten Frühlingsblühern. Die kleinen Sternenblüten bringen Farbe in den meist noch grauen Garten. So klein die Blüten auch sind, in Gruppen gepflanzt ist ihre Blütenpracht unvergleichlich.

Sternhyazinthen sind robust und widerstandsfähig. Die ausdauernden Pflanzen verfügen über ein Überdauerungsorgan in Form einer Zwiebel. Die Blüten sind Weiß, Violett oder Blau. Es gibt nur acht Arten Sternhyazinthen.

Diesen Standort mögen Sternhyazinthen

Sternhyazinthen sind sehr anpassungsfähig. Sie blühen an einem sonnigen Standort ebenso wie im Halbschatten mit ein paar Sonnenstunden. Besonders schön werden sie aber an einem sehr sonnigen Platz. Der Schneeglanz ist deshalb auch perfekt für eine Bepflanzung unter großwüchsigen Gehölzen.

Damit die Blumen ihre ganze Pracht entfalten können, sollten Sie einen durchlässigen Boden wählen. Zu sehr verdichtet darf der Boden nicht sein. Dort kann regelmäßiges Mulchen weiterhelfen, damit der Boden locker wird. Sternhyazinthen mögen es gern sehr trocken. Der Boden darf durchaus einen hohen Sandgehalt aufweisen. Sternhyazinthen sind deshalb für alpine Steingärten sehr gut geeignet.

Sternhyazinthen pflanzen – so kommen die Blumenzwiebeln in den Boden

Die kleinen Blumenzwiebeln der Sternhyazinthen können Sie zwischen September und November pflanzen. Bis zum ersten Frost können Sie die Zwiebeln in den Boden bringen. Bereiten Sie dafür den Platz gut vor, lockern Sie die Erde auf und bringen Sie wenn nötig eine Drainage ein.

Die Blumenzwiebeln werden etwa zehn Zentimeter tief gepflanzt. Zwischen den Zwiebeln sollten Sie einen Abstand von sechs Zentimetern einhalten. Pflanzen Sie Sternhyazinthen am besten in Gruppen, damit die kleinen Blütensterne so richtig zur Geltung kommen.

Sternhyazinthen sind pflegeleicht

Schneeglanz können Sie nach dem Ausbringen der Blumenzwiebeln sich selbst überlassen. Sie benötigen keine Pflege. Vermehren sich die Blumen zu sehr, sollten Sie diese reduzieren. Sie können die Pflanzen dann einfach an einen anderen Ort pflanzen.

Wenn Sie möchten, können Sie nach der Blüte eine kleine Düngung aufbringen. So können sich Brutzwiebeln besser ausbilden. Dazu eignet sich reifer Kompost oder Hornspäne.

Sternhyazinthen für Garten und Balkon

Sternhyazinthen eignen sich nicht nur für die Blumenrabatte, sondern auch für den Rasen. Hier können Sie die Blumen verwildern lassen. Schon nach wenigen Jahren breitet sich ein wunderbarer Blütenteppich auf Ihrem Rasen aus. Der Schneeglanz ist aber auch für Balkonkästen und Töpfe geeignet. Auf dem Balkon haben Sie so schon früh das erste Grün.