Filter

Blumenzwiebeln Tulpenzwiebeln Gefüllte Tulpen

Gefüllte Tulpen – ein Hauch von Renaissance im Garten

Gefüllte Tulpen sind eins der wunderbaren Highlights, denen Sie im Garten begegnen können. Mit ihrer Schönheit können sie Rosen durchaus Konkurrenz machen. Die Edeltulpen zeichnen sich durch dicht gefüllte Blüten aus. Ihr Wuchs ist eher niedrig. Die Blüten durften oft stark und sind sehr groß. In der Blumenrabatte oder im Vorgarten sind sie ein einzigartiger Blickfang im Frühling. Gefüllte Tulpen sind Divas, die gepflegt werden möchten.

40 Ergebnisse gefunden in Gefüllte Tulpen

Gefüllte Tulpen – Liliengewächse im Garten

Wie alle Tulpen gehören auch gefüllte Tulpen zu den Liliengewächsen mit dem wissenschaftlichen Namen Tulipa. Ihr Namen geht auf das persische Wort für „Geliebte“ zurück. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet befindet sich in den Bergregionen und Steppen Mittelasiens aber auch in Nordafrika und Europa. Hier sind besonders viele Arten zu finden. Es soll über 150 Arten und etwa 5.000 Sorten geben.

Tulpen sind ausdauernde, krautige Pflanzen, die eine Wuchshöhe von 10 bis 70 Zentimeter erreichen. Ihr Überdauerungsorgan ist eine Zwiebel. Die Laubblätter sind grundständig. Die Blüten stehen meist einzeln. Gefüllte Tulpen gibt es in vielen Farben wie Weiß, Rot, Gelb, Orange und sogar Schwarz.

Der ideale Standort für gefüllte Tulpen

Gefüllte Tulpen mögen einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Der Boden sollte frisch bis feucht sein aber keinesfalls zur Staunässe neigen. Einen humosen, nährstoffreichen und lockeren Boden lieben die Pflanzen. Schwere Böden sollten Sie mit Sand aufwerten und so auch eine gute Drainage schaffen.

Tulpen können Sie im Herbst ab September pflanzen. Sie können die Blumenzwiebeln in den Boden setzen, solange dieser frostfrei ist. Je eher Sie die Zwiebeln pflanzen desto besser. Bevorzugen Sie einen geschützten und warmen Platz.

So kommen gefüllte Tulpenzwiebeln in den Boden

Lockern Sie den Boden sehr gut auf, bevor Sie die Tulpenzwiebeln pflanzen. Entfernen Sie Wurzeln und Unkraut und bringen Sie in schwere Böden Sand und reifen Kompost ein. Dann können die Tulpenzwiebeln in die Erde.

Gefüllte Tulpen sollten Sie mit einem Abstand von 5 bis 25 Zentimeter pflanzen. Je größer die Sorte wird, desto mehr Abstand müssen Sie einplanen. Die Blumenzwiebeln kommen zwischen 10 und 15 Zentimeter tief in die Erde. Mit einem Zwiebelpflanzer können Sie das leicht abmessen. Gießen Sie nach dem Pflanzen die Zwiebeln an.

Gefüllte Tulpen wollen etwas umsorgt werden

Gefüllte Tulpen sind wahre Diven, die etwas Pflege benötigen. Gießen Sie die Pflanzen, wenn der Boden zu sehr austrocknet. Beginnen die Blüten zu welken, sollten sie abgeschnitten werden. Dadurch verhindern Sie die Samenbildung, die der Zwiebel Kraft raubt. Meist blühen Tulpen nach dem ersten Jahr nicht mehr so schön. Sie bilden aber Tochterzwiebeln aus.

Tulpenzwiebeln können Sie zwar im Boden übersommern lassen, einige Sorten sind aber langlebiger, wenn sie ausgegraben werden und in der Ruhezeit an einem luftigen und kühlen Ort gelagert werden. Das ist vor allem in Regionen mit regnerischen Sommer von Vorteil.

Gefüllte Tulpen für Garten und Balkon

Gefüllte Tulpen lassen sich wunderbar mit anderen Frühlingsblühern kombinieren. Geben Sie dafür den gefüllten Tulpen einen besonderen Platz. Sie können die Tulpen mit den gefüllten Blüten aber auch im Blumentopf pflanzen und so Balkon und Terrasse schöner gestalten. Einzigartig sehen sie auch in bunten Frühlingssträuße für die Vase aus.