Filter

Essbare Blüten

Essbare Blüten – ein bunter Blütentraum mit Geschmack

Wussten Sie, dass viele Blüten essbar sind? Nicht nur die Blüten diverser Kräuter lassen sich in der Küche verarbeiten. Auch Blumenblüten sind eine willkommene und bunte Abwechslung auf dem Tisch. Und aus mancher Blüte lassen sich auch wunderbare Gerichte kreieren. Einige Blüten haben nur wenig Eigengeschmack, eignen sich aber hervorragend zum Dekorieren. Andere Blüten bringen Aromen von süß bis leicht bitter mit und geben Gerichten eine unverwechselbare Note.

22 Ergebnisse gefunden in Essbare Blüten

Essbare Blüten sind ein Hingucker auf jedem Teller

Die Blütenküche liegt im Trend. Bunte Blumen und Blüten ziehen nicht nur im Garten, sondern auch auf dem Teller die Blicke an. Blüten sind vor allem als Dekoration wunderschön anzusehen. Wenn Sie nun meine, Blüten haben nur wenig Eigengeschmack, so irren Sie. Einige Blüten sind ein wahres Geschmackserlebnis und ein Gaumenschmaus. Besonders in Salaten und Süßspeisen sind Blüten ein wichtiges Detail. Je nach Geschmack würzen sie auch zahlreiche Gerichte und können selbst bei herzhaften Rezepten die Speisen geschmacklich abrunden. So sind die würzig-scharfen Blüten der Kapuzinerkresse ideal für Salate aber auch zum Einlegen in Essig geeignet. Rosenblüten sind vor allem für Süßspeisen geeignet, während die Blüte des Rhabarbers ein Genuss gebacken im Bierteig ist. Allen Blumen gemeinsam ist natürlich der dekorative Effekt.

Essbare Blüten – diese Blüten können Sie essen

Essbare Blüten, die Sie essen können, gibt es im Überfluss. Ob Blüten von Wildkräutern wie Gänseblümchen und Löwenzahn, Blüten von Kräutern wie Borretsch oder Lavendel oder Blüten von Blumen wie Chrysanthemen oder Dahlien – in der Küche steht Ihnen ein wahres Blütenmeer zur Verfügung. Nicht alle essbaren Blüten sind geschmacklich aufregend – dekorativ sind sie auf jeden Fall. Im Garten und auf dem Balkon wachsen viele Blumen, Kräuter und Obstsorten, deren Blüten essbar sind. Veilchen, Schlüsselblume, Ringelblume, Apfel, Magnolie, Phlox und Rosen sind nur einige der Blüten, die Sie essen können. Ein kleiner Tipp: Blumenblüten haben meist ein eher liebliches Aroma. Kräuterblüten ähneln im Geschmack dem Kraut und Gemüseblüten, verfügen oft über einen sehr kräftigen und würzigen Geschmack.

Darauf sollten Sie bei essbaren Blüten achten

Gerade bei essbaren Blüten ist es am besten, wenn sie aus dem eigenen Garten oder vom Balkon kommen. Denn nur dann wissen Sie, was Sie essen. Verwenden Sie keine Pflanzen, die mit Pflanzenschutzmitteln gespritzt wurden. Ideal ist es, wenn Sie die Blüten pflügen, sobald sie sich geöffnet haben. Dann ist das Aroma sehr intensiv. Möchten Sie die Blüten eher in Öl oder Essig ansetzen, sollten Sie eher am späten Vormittag die Blüten ernten, denn dann sind die ätherischen Öle noch vorhanden. Am Nachmittag haben sie sich meist durch die Sonne verflüchtigt. Bevor Sie die Blüten in der Küche verwenden, sollten Sie Insekten durch schütteln entfernen. Waschen Sie die Blüten nur, wenn es unbedingt notwendig ist. Verwenden Sie dann kaltes Wasser. Entfernen Sie Stiele, Stempel, Staubgefäße und Kelchblätter von der Blüte.

Blüten in der Küche – so verwenden Sie die Blüten

Blüten können Sie sehr unterschiedlich in der Küche verwenden. Meist werden sie zum Dekorieren gebraucht. Aus manchen Blüten können Sie wunderbare, geschmacklich sehr intensive Tees kochen. Aber auch für Getränke, Süßspeisen, Marmeladen oder zum Verfeinern von herzhaften Gerichten mit Fisch oder Fleisch können Sie die essbaren Blüten verwenden. Mit sehr geschmacksintensiven Blüten lassen sich auch Frischkäse und Quark zu Köstlichkeiten verwandeln. Essbaren Blüten können Sie aber nicht nur frisch verwenden. Trocknen Sie einige Blüten und bewahren Sie diese für Tee oder zum Verzieren von Pralinen auf.