Filter

❤️ für Tiere Vögel

Ein Herz für Vögel – gern gesehene Gäste

Vögel sind im Garten gern gesehen, denn sie sind nützliche Tiere. In einem Jahr vertilgen sie eine große Menge an Schädlingen und machen Ihnen als Gärtner die Gartenarbeit leichter. Obendrein erfreuen sie uns mit Gesang und beleben die Natur. Damit sich die heimischen Vögel in Ihrem Garten wohlfühlen, sollten Sie Ihren Garten nicht zu sehr pflegen. Mit Produkten aus unserer Kategorie „Ein Herz für Vögel“ können Sie die Sänger anlocken.

55 Ergebnisse gefunden in Vögel

Von Nistkästen und Futterspendern

Den heimischen Vögeln einen idealen Platz zu bieten, ist eigentlich leicht. Richten Sie Ihren Garten für die Flattermänner her und bieten Sie den Vögeln ideale Bedingungen. So ist Ihnen ein vielstimmiges Konzert im Garten sicher. Bereits im Herbst soll Sie die Nistkästen vorbereiten. Reinigen Sie die Nistkästen und hängen Sie diese so auf, dass das Einflugsloch nach Osten oder Südosten zeigt. Haben Sie den Herbst verpasst, können Sie die Nistkästen auch noch bis zum März aufhängen. Sie können aber auch das ganze Jahr die Kästen anbringen, diese werden dann aber meist erst im nächsten Jahr bezogen. Viele Vögel schauen sich aber schon lange vor der Brutsaison nach einer geeigneten Wohnung um. Futterspender für Vogelfutter können Sie jederzeit anbringen. Die kleinen und großen Sänger sind pfiffig und bekommen schnell mit, wo es leckeres Futter gibt. Achten Sie darauf, dass Vogelhäuschen so stehen, dass die Vögel die Umgebung im Auge behalten können und Katzen nicht hingelangen.

Futter für die Ganzjahresfütterung

Die Ganzjahresfütterung wird von bekannten Ornithologen befürwortet. So auch von Peter Berthold, dem einstigen Leiter der Vogelwarte Radolfzell beim Max-Planck-Institut für Ornithologie. Neben verschiedenen Futterarten für Vögel finden Sie bei uns deshalb auch unterschiedliche Futterstellen, die auf Vogelarten und das Vogelfutter abgestimmt sind. Das erleichtert Ihnen die Vogelfütterung übers ganze Jahr und das Vogelfutter bleibt sauber und geschützt. Besonders beliebt bei Vögeln sind Futtergläser mit Erdnussbutter und Samenzusätzen sowie Mehlwürmer. Dieses Ergänzungsfutter ist für Vögel ein echter Leckerbissen.

Futterstellen und Nistkästen – natürlich und wetterfest

Damit Vögel die Nistkästen und Futterstellen annehmen, sollten diese möglichst natürlich gehalten werden. Holz ist deshalb das bevorzugte Material. Aber auch wetterfeste Futterstellen aus Metall werden angenommen, denn sie imitieren natürliche Gegebenheiten mit ihren Lücken. Dort gelangen Vögel leicht ans Futter und können sich trotzdem festhalten. Die Nistkästen und Futterstellen können Sie leicht überall im Garten anbringen. Sind keine Bäume vorhanden, tun es auch Hauswände und Holzpfosten. Sie können damit Ihren Garten attraktiver für Rotschwänzchen, Sperling und Meise machen.

Ein wilder Garten wird bevorzugt

Trotz Vogelhäuschen, Futterstelle und Nistkasten sollten Sie den Vögeln auch ein natürlich Umfeld bieten. Zeigen Sie ein Herz für Vögel, indem Sie Ihren Garten nicht zu sauber halten. Totholzhecken, Dornensträucher, Nadelgehölze und Blumenwiesen sind perfekt für Vögel, denn sie bieten nicht nur eine wichtige Nahrungsquelle, sondern auch Möglichkeiten zum Verstecken und Brüten. Stauden- und Blumenbeete sollten Sie im Herbst nicht abräumen, denn die Samen sind noch eine wichtige Futterquelle für Vögel, die bei uns überwintern. Außerdem sollten Sie auch Beikräuter wie Brennnessel, Wegeriche und Wildkräuter wachsen lassen. So werden die angenehmen Gartenmitbewohner in Scharren kommen.