Pflanzen - Chilipflanzen - Aji Chilipflanzen

Aji Chilipflanzen – große Sortenvielfalt von mild bis scharf

Aji Chilipflanzen bieten eine große Vielfalt. Die Schärfegrade reichen von sehr mild bis mittelscharf. Die Chilis sind sehr aromatisch. Die Aji Chilis sind durch ihren exotischen Geschmack unter Kennern ein Geheimtipp. Auch farblich finden Sie eine breite Palette. Aji Chilis reifen zu Gelb, Orange oder Rot. Da einige der Aji Chilisorten eine sehr lange Vegetationsperiode haben, lohnt sich der Kauf von Aji Chilipflanzen.

19 Ergebnisse gefunden in Aji Chilipflanzen
​ ​ ​ ​ ​ ​

Hier kommen Aji Chilipflanzen her

Aji Chilis sind typische Südamerikanerinnen. Bereits die Inkas haben diese Chilis kultiviert. Noch heute werden viele Aji Chilisorten in Mexiko, Peru, Chile, Bolivien und Argentinien gezogen.

Aji Chilipflanzen – das macht die Aji Chilis aus

Bei den Aji Chilis ist nicht eine wie die andere. Gerade die große Fülle an Aji Sorten macht die Chilis so begehrt. Aji Chilis sind ein fruchtig-scharfes Geschmacksvergnügen. Dabei bringt jede Sorten ein anderes Aroma mit. Neben milden und mittelscharfen Sorten können Aji Chilis auch mit viel Schärfe auftrumpfen. Übrigens gehört die teuerste Chilisorte der Welt – die Aji Charapita – zu den Aji Chilis.

So sehen Aji Chilipflanzen aus

Eigentlich gleicht keine Aji Chilipflanze der anderen. Je nach Sorte bringen die Pflanzen unterschiedliche Eigenschaften mit. Viele Aji Chilisorten gehören zur Chiliart Capsicum baccatum. Aber auch in der Art Capsicum annumm gibt es Aji Chilisorten. Übrigens bedeutet „Aji“ nichts anderes als „Chili“. Die amerikanischen Ureinwohner bezeichneten die Chilis so.

Einige der Sorten können bei mehrjähriger Kultivierung eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen. Die Blätter sind sehr groß. Ein Hingucker sind die Blüten, die je nach Sorte an den Rändern gefleckt sein können. Eine typische Aji Chili gibt es nicht. Die Früchte können klein und rund oder lang sein. Farblich haben die Aji Chilis eine große Palette zu bieten.

Das ist der perfekte Standort für Aji Chilipflanzen

Ein Platz in der Sonne ist für Aji Chilipflanzen genau richtig. Wenn es noch warm und windstill ist, ist der Platz schon fast perfekt. Haben Sie die Möglichkeit, sollten Sie die Aji Chilipflanzen vor eine Mauer setzen. Die Steine der Mauer nehmen über den Tag die Sonnenwärme auf und geben sie wieder zurück.

Der Boden soll humos, nährstoffreich, tiefgründig und durchlässig sein. Aji Chilipflanzen sind Starkzehrer und benötigen viele Nährstoffe. Wie alle Chilipflanzen mögen auch Aji Chilis keine Staunässe. Werten Sie deshalb schwere Böden mit Sand oder feinem Kies auf. Die Chilis können natürlich auch ins Gewächshaus.

Sie können Aji Chilipflanzen auch in einen Pflanzkübel setzen, der je nach Sorte mindestens 20 Liter fassen soll. Ein Ablaufloch ist sehr wichtig. Etwas Kies oder Blähton über dem Loch sorgt für einen guten Wasserablauf. Eine hochwertige Gemüseerde ist für Aji Chilipflanzen ideal.

Ihre Aji Chilipflanzen kommen an

Jetzt heißt es sofort auspacken! Die Aji Chilipflanzen waren ein paar Tage unterwegs und benötigen jetzt Ruhe an einem hellen, nicht zu warmen Plätzchen. Die Pflanzen haben sich in kurzer Zeit erholt.

Aji Chilipflanzen vor dem Auszug abhärten

Ihre Aji Chilipflanzen sind in unserem Gewächshaus behütet aufgewachsen. Bevor sie ins Freie ziehen dürfen, müssen sie sich deshalb an die neuen Bedingungen gewöhnen. Die Jungpflanzen werden dadurch weniger empfindlich und stabiler. Stellen Sie die Chili-Jungpflanzen ins Freie, wenn die Temperaturen bei mindestens 15° C liegen. Zu Beginn reicht eine Stunde. Die Zeit wird täglich etwas erhöht. Stellen Sie die Pflanzen nicht gleich in die pralle Sonne, sondern in den Halbschatten.

Jetzt dürfen Aji Chilipflanzen raus

Sind keine Frostnächte mehr zu erwarten und liegen die Temperaturen auch bei Nacht bei mindestens 15° C dürfen die Aji Chilipflanzen in den Garten ziehen. Das ist ab Mitte Mai nach den Eisheiligen.

Die Pflanzlöcher sollten Sie tief genug ausheben. Optimal ist es, wenn Sie die Chilipflanzen so tief setzen, dass Sie den Erdballen noch mit etwa fünf Zentimeter Erde bedecken können. Zwischen den Pflanzen lassen Sie einen Abstand von 40 Zentimeter und zwischen den Reihen einen Abstand von 60 Zentimeter. Bei sehr großen Sorten sollte der Abstand vergrößert werden. Nach dem Pflanzen gießen Sie gut an.

Mit Pflege zum Erfolg

Aji Chilipflanzen brauchen Sie am richtigen Standort nur gießen und düngen. Halten Sie die Erde feucht ohne dass Staunässe entsteht. Mit kurzer Trockenheit kommen die Pflanzen besser zurecht als mit zu viel Nässe. Düngen Sie mit einem organischen Paprika-Tomaten-Dünger. Beim Düngen halten Sie sich an die Vorgaben der Hersteller.

Aji Chilis – die Früchte sind in vielen Rezepten ein Genuss

Aji Chilisorten sind sehr unterschiedlich. Sie können die Chilis deshalb in vielen Gerichten verwenden. Ob Saucen oder Pasten – die Kreationen sind immer ein Genuss. Rezepte aus der peruanischen Küche kommen nicht ohne Aji Chilis aus.

Filter
$(document).ready(function(){var showPopupDelay = 7000;var showPopupLiveTime = 10;if(localStorage.last){if( (localStorage.last - Date.now() ) / (1000*60*60*24*showPopupLiveTime) >= 1){setTimeout(function() {$('#popup').modal('show');},showPopupDelay);localStorage.last = Date.now();}}else{setTimeout(function() {$('#popup').modal('show');},showPopupDelay);};localStorage.last = Date.now();$('.popup-modal .modal-close').click(function(e){$('#popup').modal('hide');});});