Filter

❤️ für Tiere Insekten Insektenhotels

Insektenhotels – eine sichere Unterkunft für Käfer, Bienen und andere Insekten

Insektenhotels sind eine gute Möglichkeit, zahlreiche Insekten, Schmetterlinge und Käfer in den eigenen Garten zu locken. So können auch Sie etwas gegen das Insektensterben unternehmen und neue Lebensräume für die Krabbler und Flieger schaffen. Doch auch Sie können Ihren Nutzen ziehen, denn viele Insekten bedeutet auch eine gute Bestäubung Ihrer Obst-, Gemüse- und Blumenpflanzen.

17 Ergebnisse gefunden in Insektenhotels

Was ist ein Insektenhotel?

Ein Insektenhotel ist eine Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten wie Bienen, Hummeln, Käfer und viele andere Insekten. Meist bestehen die Hotels aus Holz und sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Ein Kasten hält alles zusammen. In die Fächer können verschiedene Materialien wie Ziegel, Sägespäne, Tannenzapfen, Rundhölzer oder Stroh gelegt werden. Das bietet verschiedenen Insekten ein sicheres Heim. Mit einem Dach wird das Insektenhotel geschützt. Insektenhotels können Sie selbst bauen oder kaufen.

Wie sinnvoll ist ein Insektenhotel?

Die Lebensräume für Insekten werden immer knapper. Natürliche Lebensräume werden zerstört und fördern das Insektensterben. Der Mensch greift immer mehr in die Natur ein. Totholz, Beikräuter und Lehmhänge fehlen. Pestizide töten nicht nur Schädlinge, sondern auch Nützlinge. Möchten Sie Ihren Garten naturnah gestalten, sollte neben verschiedenen Pflanzen, die reichlich Pollen und Nektar aber auch Unterschlupf und Brutstätte bieten, auch ein Insektenhotel einziehen. Für Ihren Garten hat das einen großen Vorteil, denn die Insekten helfen im Garten Schädlinge zu bekämpfen und Pflanzen zu bestäuben.

Diese Insekten können ins Hotel einziehen

Nicht alle Insekten überwintern in einem Insektenhotel. Bei den Bienen sind es vor allem Mauerbiene, Pelzbiene und Maskenbiene, die sich hier niederlassen. Auch Erdwespen nehmen das Hotel gern an. Ohrwürmer, Florfliegen, Marienkäfer und Ameisen sind ebenso zu Gast. Entscheiden Sie sich für ein Insektenhotel mit großen Hohlräumen, lassen sich vielleicht sogar Schmetterlinge nieder. Besonders der Zitronenfalter, das Tagpfauenauge und der Aurorafalter sind in der Unterkunft zu finden.

Der beste Platz fürs Insektenhotel

Wählen Sie für das Insektenhotel in Ihrem Garten einen Platz, der sonnig und wettergeschützt ist. Auch auf dem Balkon können Sie auf einem sonnigen Platz ein kleines Insektenhotel unterbringen. Eine südliche Ausrichtung ist ideal. Die Sonne sorgt für die nötige Wärme in der Unterkunft. Außerdem schützt der richtige Standort vor zu viel Feuchtigkeit. In der Umgebung sind einheimische Blumen und Kräuter die beste Wahl, denn sie bieten ausreichend Nahrung für die kleinen Brummer. Einen richtigen Zeitpunkt fürs Aufstellen des Insektenhotels gibt es nicht. Sie können die Insektenunterkunft immer im Garten oder auf dem Balkon aufbauen. Möchten Sie gleich in die Gartensaison mit Insekten starten, bietet sich das zeitige Frühjahr an. Ideal ist es, wenn Sie das Hotel nicht auf den Boden stellen, sondern etwas erhöht aufhängen. So können Sie Bodennässe vermeiden und Haustiere haben keinen Zugriff auf die Bewohner. Einmal aufgestellt sollten Sie den Standort nicht mehr wechseln, denn auch Insekten sind kleine Gewohnheitstiere. Wählen Sie im Garten einen Platz, der etwas weiter weg von Terrasse und Sitzecke liegt. So haben die Insekten und auch Sie Ihre Ruhe.