Filter

Blumenzwiebeln Tulpenzwiebeln Einfache Tulpen

Einfache Tulpen – Frühlingsblüher in vielen Farben

Tulpen gehören unbedingt in ein Beet voller Frühlingsblüher. Schon nach Schneeglöckchen, Krokussen und Narzissen öffnen sie ihre wunderschöne Blüten, die an die Form einer Krone erinnern. Tulpen gibt es in vielen Farben und Arten. Da reicht ein Tulpen-Beet allein nicht aus. Farblich reicht die Palette vom reinen Weiß über Rosa, Gelb und Orange bis hin zum Schwarz. Tulpen sind eine wahre Explosion der Farben im Frühlingsbeet.

13 Ergebnisse gefunden in Einfache Tulpen

Einfache Tulpen – die variantenreichsten Zwiebelblumen

Tulpen gehören zu den Blumen mit den meisten Arten. Über 5.000 Arten soll es von den Zwiebelblumen geben. Ursprünglich sind die Blumen in Nordafrika, Asien und in Teilen Europas zuhause. Die Liliengewächse mit dem wissenschaftlichen Namen Tulipa wurden schon im 17. Jahrhundert kultiviert und gezüchtet.

Einfache Tulpen bezeichnen die Arten, deren Blüten nicht gefüllt sind. Die Zwiebelblumen werden etwa 20 bis 40 Zentimeter hoch und verfügen über zwei bis sechs grundständige Laubblätter.

Der beste Standort für einfache Tulpen

Der natürliche Standort von Tulpen sind Steppen und Gebirge, wo es sonnig ist. Deshalb wollen einfache Tulpen auch im Garten einen sonnigen Platz. Tulpen lieben die direkte Sonne. Schon ein Halbschatten sorgt dafür, dass die Pflanzen nicht so groß werden.

Der Boden sollte unbedingt locker, durchlässig, humos und nährstoffreich sein. In schweren Böden müssen Sie unbedingt eine Drainage einarbeiten, da die Blumenzwiebeln sonst faulen. Ein leicht sandiger Boden ist ideal für Tulpen.

Einfache Tulpen pflanzen – so geht es

Gepflanzt werden einfache Tulpen ab Ende September. Bereiten Sie Ihr Tulpenbeet gut vor. Lockern Sie den Boden tiefgründig auf und bringen Sie eventuell etwas Sand als Drainage ein. Einfache Tulpen benötigen viel Platz. Sie sollten dementsprechend zwischen den Zwiebeln Abstand halten. Kleine Tulpenzwiebeln werden mit zehn Zentimeter Abstand gepflanzt, große Tulpenzwiebeln brauchen zwischen 10 und 20 Zentimetern.

Pflanzen Sie die einfachen Tulpenzwiebeln etwa doppelt so tief ein, wie die Zwiebeln groß sind. Die Spitze der Blumenzwiebel muss nach oben zeigen. Füllen Sie nun das Loch mit guter Gartenerde und gießen Sie die einfachen Tulpenzwiebeln an.

Einfache Tulpen sind sehr pflegeleicht

Einmal gepflanzt brauchen einfache Tulpen nicht mehr viel Pflege. Trotzdem können Sie etwas tun, um den Tulpen eine lange Lebenszeit zu ermöglichen. Sobald sich das erste Grün im Frühling zeigt, können Sie mit reifen Kompost den einfachen Tulpen eine gute Starthilfe geben.

Nach der Blüte schneiden Sie die verblühten Stände ab. Die Blätter ziehen sich von selbst zurück. Sie können die Blumenzwiebeln über den Sommer ausgraben und trocken und kühl lagern. Die Tulpenzwiebeln dürfen aber auch im Beet übersommern. Dann müssen Sie darauf achten, dass der Boden nicht zu nass wird.

Einfache Tulpen – Gartenblumen und Schnittblumen

Einfache Tulpen sind nicht nur zauberhafte Frühlingsblüher im Garten und auf dem Balkon, sie sind auch tolle Schnittblumen, die sich lange in der Vase halten. Nur mit Narzissen dürfen sie nicht in der Vase stehen, da diese einen Schleim absondern, der die Tulpen schneller welken lässt.