Blumenzwiebeln - Tulpenzwiebeln - Lilienblütige Tulpen

Lilienblütige Tulpen – die Eleganten unter den Tulpen

Lilienblütige Tulpen sind die elegantesten Tulpen. Sie entsprechen dem Schönheitsideal der türkischen Herrscher. Hoch gewachsen, elegant mit schlanker Blüte sind sie ein unvergleichlicher Blickfang im Garten und auf dem Balkon. Kaum eine andere Tulpenart kann es dieser Tulpe gleich machen. Im Beet ist sie eine Schönheit. Deshalb sollten Sie mit ihr Akzente setzen. Durch ihre stolze Größe eignet sich die Tulpenart auch sehr gut als Schnittblume.

6 Ergebnisse gefunden in Lilienblütige Tulpen
​ ​ ​ ​ ​ ​

Lilienblütige Tulpen – grazile Blumen aus dem Osmanischen Reich

Die eleganten, schlanken Tulpen waren der ganze Stolz des Osmanischen Reiches und schon damals ein teures Sammlerobjekt. Ihr Urtyp stammt aus den regionen Transkausasien, Turkestan, Persien und Afghanistan. Bereits im 16. Jahrhundert züchteten die Gärtner der Sultane und Kalifen mit diesen Tulpen. Die Züchtungen entsprachen dem türkischen Schönheitsideal. Mandelförmige Blüten mit dolchartigen, nach oben spitz zulaufenden Blütenblättern sind noch heute das Markenzeichen der Lilienblütigen Tulpen. Über 1323 Züchtungen waren zwischen 1702 und 1730 unter Ahmet III bekannt.

Das macht die Lilienblütigen Tulpen aus

Lilienblütige Tulpen verzaubern in erster Linie durch ihre Blüten. Öffnet sich die Blüte, biegen sich die Blütenblätter nach außen und die Blüte nimmt die Form eines Sterns an. Aber auch die Größe unterscheidet die Tulpenart von anderen Tulpen. Die meisten Arten erreichen eine Höhe zwischen 55 und 65 Zentimetern. Die Tulpen gehören zu den spät blühenden Tulpen. Die Farbpalette ist grandios.

Der beste Standort für Lilienblütige Tulpen

Lilienblütige Tulpen sind Sonnenanbeter. Sie dürfen bei guten Standortbedingungen ruhig in der prallen Frühlingssonne stehen. Aber auch im lichten Halbschatten kommen sie zurecht. Allerdings wird bei zu viel Halbschatten die Blüte nicht so schön. Der Boden soll nährstoffreich, humos und locker sein. Wichtig ist eine gute Drainage. Staunässe mögen die Tulpen nicht. Während der Blütezeit benötigen sie eine gute Wasserversorgung. Ist der Standort ideal, können sie viele Jahre an einem Platz bleiben.

So pflanzen Sie Lilienblütige Tulpen

Lilienblütige Tulpen pflanzen Sie am besten im Herbst zwischen September und Dezember ein. Die Temperaturen sollten nicht mehr zu hoch sein. Ideal ist eine Pflanzung vor dem ersten Frost, da Tulpen Frostkeimer sind und die niedrigen Temperaturen benötigen. Heben Sie ein Pflanzloch aus, dass mindestens doppelt so tief ist, wie die Blumenzwiebel hoch ist. Etwas Sand auf dem Boden sorgt für eine gute Drainage. Setzen Sie die Tulpenzwiebel mit der Spitze nach oben ein und schließen Sie das Pflanzloch. Wenn Sie dazu die Gartenerde mit Kompost mischen, hat die Tulpenzwiebel gleich ausreichend Nährstoffe für einen guten Start.

Lilienblütige Tulpen sind pflegeleicht

Tulpen benötigen nur wenig Pflege. Sobald die Tulpen austreiben, sollten Sie etwas organischen Dünger an den Tulpen verteilen. Außerdem benötigen die Pflanzen vom Austrieb bis zur Blüte reichlich Wasser. Staunässe sollte dabei aber nicht entstehen. Nach der Blüte können Sie die Lilienblütigen Tulpen ruhig etwas trocken stehen lassen. Schneiden Sie die verwelkten Blüten ab, damit die Pflanze keine Kraft in die Samenbildung investiert. Die Blätter entfernen Sie erst, wenn sie vollständig verwelkt sind. Über die Blätter sammelt die Tulpenzwiebel noch Energie fürs Überwintern und die nächste Saison.

Lilienblütige Tulpen – setzen Sie die Eleganz in Szene

Lilienblütige Tulpen kommen am besten in Blumenbeeten und Rabatten zur Geltung. Sie sollten nur wenige Sorten der Tulpenart wählen. Kombiniert mit Gräsern und spät blühenden Stauden wirken sie am schönsten. Aber auch im Blumenstrauß ist die Lilienblütige eine wundervolle Ergänzung.

Filter
$(document).ready(function(){var showPopupDelay = 7000;var showPopupLiveTime = 10;if(localStorage.last){if( (localStorage.last - Date.now() ) / (1000*60*60*24*showPopupLiveTime) >= 1){setTimeout(function() {$('#popup').modal('show');},showPopupDelay);localStorage.last = Date.now();}}else{setTimeout(function() {$('#popup').modal('show');},showPopupDelay);};localStorage.last = Date.now();$('.popup-modal .modal-close').click(function(e){$('#popup').modal('hide');});});