Acornkürbissamen (Kürbissamen) | Samenhaus Müller | Samenhaus Samen & Sämereien
Filter

Gemüsesamen Kürbissamen Acornkürbissamen

Acornkürbis – eine besondere Gaumenfreude unter den Kürbissen

Acorn-Kürbis oder Eichelkürbis ist eine Kürbissorte mit viel Aroma, die man bei uns in den Märkten eher selten findet. Grund genug, den Kürbis im eigenen Garten anzubauen. Die Mühe lohnt sich. Die Zubereitungsmöglichkeiten des Acorn-Kürbis sind vielfältig. Es gibt viele Sorten bei den Acornkürbissen, die sich schon farblich stark unterscheiden. Eins haben sie alle gemeinsam: die Fruchtkörper gleichen einer Eichel.

11 Ergebnisse gefunden in Acornkürbissamen

Acornkürbis aus den Regionen Mittelamerikas

Acorn-Kürbis kommt aus den hochgelegenen Gebieten Mittelamerikas. Sie gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Archäologische Ausgraben bestätigen, dass die Früchte in Mexiko bereits vor 10.000 Jahren kultiviert wurden. Im Osten und Süden der USA werden sie bereits seit 2.700 v. Chr. angebaut. Man vermutet, dass es die erstaunliche Vielfalt der Acorns bereits vor der Entdeckung Amerikas durch Christopher Kolumbus gegeben hat. Die dekorativen Früchte mit dem nussartigen Aroma sind heute in Amerika noch sehr beliebt.

Der Acorn-Kürbis wird bei uns als Eichelkürbis bezeichnet. Sein lateinischer Name lautet Cucurbita pepo. In Amerika wird er als Acorn oder Acorn squash bezeichnet. Die Acornkürbisse sind dickschalige und harte Winterkürbisse. Die Pflanzen sind einjährig, die Stängel sind kantig. Die Blätter sind ausgeprägt gelappt, spitz und dreieckig. Der Eichelkürbis blüht gelb mit aufrechten Blütenblättern. Der Acornkürbis gehört zu den kleineren Kürbisarten, denn die Früchte bringen lediglich 0,5 bis ein Kilo auf die Waage und werden nur bis 20 Zentimeter lang. Die Früchte haben auch nach der Ernte eine lange Haltbarkeit. Unter guten Bedingungen können Sie die Früchte bis zu sechs Monate lagern.

Typisch Kürbis – der beste Platz für den Acornkürbis

Wie alle Kürbissorten ist auch der Acorn sehr wärmebedürftig. Ein sonniger, geschützter Platz ist deshalb eine gute Wahl für den Kürbis. Außerdem benötigt der Eichelkürbis einen gleichmäßig feuchten Boden, der sehr humusreich und nährstoffreich ist. Eine untergeordnete Rolle spielt die Bodenart. Der Eichelkürbis gedeiht auf einem sandigen Boden ebenso wie auf lehmigen Böden. Aufgrund seines hohen Nährstoffbedarfs ist ein Platz am Rande des Kompost perfekt. Dort bekommt er nicht nur ausreichend Feuchtigkeit, sondern auch viele Nährstoffe.

Kürbisse sind Starkzehrer. Sie sollten deshalb den Acornkürbis nur aller fünf Jahre an den gleichen Platz pflanzen. Optimal ist eine Gründüngung mit Hülsenfrüchten als Vorkultur.

Eichelkürbis aussäen – Vorkultur oder Freiland?

Acorn können Sie als Vorkultur auf dem Fensterbrett vorziehen oder direkt ins Freiland säen. Ab Ende April/Anfang Mai können die Acornkürbissamen gleich in die Erde an Ort und Stelle gesät werden. Den Boden sollten Sie gut vorbereiten. Befreien Sie diesen vom Unkraut, lockern die Erde tiefgründig auf und geben etwa vier Liter reifen Kompost pro Quadratmeter hinzu. Pflanzen Sie den Kürbis direkt an den Kompost, brauchen Sie das nicht tun.

Sie sollten für die Pflanzen des Acornkürbis einen Platz von etwa zwei Quadratmeter einplanen. Säen Sie im Freiland aus, sollten Sie in jede Mulde zwei Samenkörner auslegen. Nach dem Keimen lassen Sie nur den kräftigsten Keimling stehen. Decken Sie die Jungpflanzen im Freiland mit etwas Vlies ab, wenn noch Nachtfröste erwartet werden.

Für die Vorkultur im Haus sollten Sie etwa drei bis vier Wochen einplanen. Verwenden Sie normale Anzuchterde und stellen Sie die Anzuchtschalen warm und hell. Bei Temperaturen um die 20° C keimen die Samen am besten.

So pflegen Sie Acornkürbis

Acornkürbis benötigt viel Wasser, ohne das Staunässe entsteht. Haben Sie ausreichend Kompost eingearbeitet, brauchen Sie nur noch gelegentlich düngen. Kürbis benötigt vor allem viel Stickstoff, Kalium und Phosphor. Optimal ist es, wenn Sie zwischen den Pflanzen mulchen.

Acornkürbis in der Küche

Der Eichelkürbis hat ein sehr tolles Aroma, welches an Nuss erinnert. Die Früchte können Sie für herzhafte Speisen aber auch süße Leckereien verwenden. Ideal ist der Acornkürbis zum Grillen und Backen.