Anzucht & Gartenzubehör - Pflanzenschutz & -pflege - Baumpflege - Wundverschluss

Baumpflaster und Baumwachs für den Wundverschluss an Bäumen

Es gibt verschiedene Faktoren, die Wunden an Bäumen erzeugen. Sei es der jährliche Schnitt oder der Sturmschaden. Aber auch Wildfrass kann Bäume beschädigen. Diese Wunden verheilen nicht so einfach. Damit keine Bakterien oder Schädlinge ins Holz eindringen, ist ein Wundverschluss ratsam. Achten Sie dabei auf hochwertige Produkte, denn nicht jeder Wundverschluss hilft dem Baum. Hochwertige Produkte verhindern das Austrocknen der Wunden und reduzieren den Pilzbefall.

19 Ergebnisse gefunden in Wundverschluss
​ ​ ​ ​ ​ ​

Warum ein Wundverschluss an Bäumen vorteilhaft ist

Wunden an Bäumen, die etwas größer sind, sollten mit einem Wundverschlussmittel behandelt werden. Das Baumpflaster oder der Baumwachs wird auf die frische Wunde aufgetragen. Dadurch wird die Wunde verschlossen – Schadorganismen können nicht mehr so einfach eindringen. Vor allem bei Obstbäumen sollten Sie den Wundverschluss einsetzen. Durch den Verschluss von Wunden können Sie dem Baum helfen. Besonders alte Bäume können Sie mit einem Baumwachs oder Baum-Pflaster unterstützen.

Wundverschluss für alle Bäume?

Sie müssen nicht jede Schadstelle mit einem Baumwachs oder einem Baum-Pflaster versorgen. Meist sind junge Bäume sehr widerstandsfähig und können kleine Wunde gut selbst heilen. Größeren und älteren Bäumen fällt das nicht so leicht. Besonders dann, wenn Sie den Baumschnitt im Winter vornehmen oder die Rinde großflächig aufgeplatzt und beschädigt ist, sollten Sie die Wunde mit einem Baumwachs verschließen. Bei großen Wunden liegt der Baumstamm frei und kann austrocknen oder Bakterien und Schädlinge können eindringen. Besonders dort, wo es auf die große Ernte ankommt, wie im Obstbau, wird die Baumpflege mit Wundverschluss gehandhabt.

Baumwachs, Baum-Pflaster oder Balsam – welcher Wundverschluss soll es sein?

Die Wahl des Produktes richtet sich nach der Wunde und nach der Verwendungszeit. Nicht alle Produkte eignen sich für die Verwendung vor der Frostperiode. Die beste Sicherheit und Schutzfunktion bietet eine fachgerechte Anwendung. Am besten eignen sich Produkte aus harzhaltigen Substanzen, welche den Baum bei der Selbstheilung unterstützen.

So tragen Sie den Wundverschluss auf

Verwenden Sie für das Verschließen von Baumwunden unbedingt sauberes und scharfes Werkzeug. Beseitigen Sie ausgefranste Stellen und sorgen Sie für einen glatten Wundrand. Erst dann darf das Baumwachs oder das Baumpflaster aufgetragen werden. Dabei sollten Sie sich an die Angaben der Hersteller halten. Bei vielen Produkten ist der Pinsel gleich an der Tube. Übrigens gibt es auch Produkte, die Sie nur aufsprühen brauchen. Das ist ideal, da Sie nicht Pilzsporen und Bakterien von einem Baum auf den anderen übertragen können.

Filter