Wildblumenwiese - Wildblumensamen | Samenhaus Müller | Samenhaus Samen & Sämereien
Filter

Blumenwiese Wildblumenwiese

Wildblumenwiese

Mit einer Wildblumenwiese dürfen Sie sich über viele Insekten freuen, die sich von Blüte zu Blüte schwingen und dabei nicht nur Nahrung sammeln, sondern auch die anderen Blüten bestäuben. Das bunte Treiben auf der Wildblumenwiese ist spannend. Wildblumensamen bekommen Sie bei uns in einer großen Auswahl. Viel Aufwand ist nicht nötig, um die bunte Blumenwiese in den eigenen Garten zu holen.

35 Ergebnisse gefunden in Wildblumenwiese

Wildblumenwiese – schön und nützlich

Der typisch englische Rasen macht nicht nur viel Arbeit, sondern ist gerade für Naturliebhaber nicht der Inbegriff von Garten und bunter Natur. Wildblumenwiesen liegen im Trend. Und das nicht erst seit das Bekanntwerden des Insektensterbens. Die bunten Wiesen mit vielen Wildblumen sind pflegeleicht, sehen super toll aus und sind vor allem Nahrungsquelle für zahlreiche Nützlinge, die Sie auch bei der Gartenarbeit unterstützen und den Einsatz von Pestiziden überflüssig machen. Schließlich möchten Sie gerade im eigenen Garten „Bio“ anbauen. Die Wildblumenwiese lässt sich mit ein paar Tricks relativ leicht anlegen. Haben Sie nur wenig Platz im Garten, können Sie auch eine kleine Insel mit Wildblumensamen anlegen. Die Blüten sind eine wichtige Nahrungsquelle für Hummeln, Bienen, Schmetterlinge und viele andere Insekten.

So legen Sie eine Wildblumenwiese an

Wildblumenwiesen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Ringelblumen, Mohn, Kornblumen und Margeriten sind nur einige der Blumen, die in diesen Samenmischungen vorhanden sind. Sie sollten möglichst Wildblumensamen mit einheimischen Wildblumen wählen, da die Garantie zu Blühen bei einheimischen Blumen höher ist.

Die optimale Lage für eine Wildblumenwiese ist ein sehr sonniger Standort. Der Boden sollte eher trocken und nicht zu nährstoffreich sein. Die beste Zeit für eine Aussaat sind die Monate März bis Mai. Wildblumensamen gibt es für verschiedene Bodenarten.

Für die Neuanlage einer Wildblumenwiese lockern Sie ein Stück Gartenfläche tiefgründig auf. Beseitigen Sie Unkrautwurzeln, Steine und andere Dinge. Den gut gelockerten Boden harken Sie zu einer feinen Krume, Erdklumpen werden zerkleinert und anschließend die Fläche eingeebnet. Nun wird der Boden mit einer Walze verdichtet. Haben Sie keine Walze, können Sie den Boden auch ein paar Tage ruhen lassen, bevor der Wildblumenwiesen-Samen in die Erde kommt. Vor dem Aussäen wird der Boden noch mal etwas aufgeraut und die Samen für die Wildblumenwiese werden eingebracht. Bedecken Sie den Samen nur dünn mit Erde.

Wildblumenwiese – es geht auch anders

Möchten Sie Wildblumensamen in eine vorhandene Wiese einbringen, reicht es nicht, den Samen nur breit zu werfen. Besser ist es, kleine Inseln zu schaffen, in den Sie den Samen einbringen. In den ersten Tagen sollten Sie die Ansaat gut und regelmäßig wässern. Bei der Aussaat ist es gut, den feinen Samen mit Sägespäne oder Vermiculit zu mischen. So erhöhen Sie die Menge und der Samen für die Wildblumenwiese lässt sich besser verteilen. Außerdem wird Wasser gespeichert, das nach und nach wieder abgegeben wird und die Samen länger feucht hält.

Etwa zehn Wochen nach der Aussaat sollten Sie die Wiese mähen. Dabei wird Unkraut entfernt und die neu gesäten Blumen gekürzt. Diese treiben anschließend kräftiger aus. Nicht gewünschtes Unkraut sollten Sie herausziehen. So fördern Sie das Wachstum der Wiesenblumen und haben bald eine bunte Wiese in Ihrem Garten.