Eiertomatensamen

Eiertomaten – eine Tomate mit intensiven Geschmack

Eiertomaten haben ihren Namen zu recht erhalten. Die eierförmigen Früchte gaben der Tomatenart ihren Namen. Eiertomaten werden vor allem für Salate oder Suppen verwendet. Sie verfügen über ein sehr intensives Aroma und sind deshalb für Gerichte mit Tomaten besonders geeignet. Im Garten und auf dem Balkon lassen sich die Eiertomaten gut kultivieren. Ein bisschen Pflege benötigen die Tomaten mit der seltsamen Form aber.

Hersteller
Preis
  • Keine weiteren Filter vorhanden
Farbe
Lieferbarkeit
Sortieren nach:  
Tomate Big Rio 2000 Hybrid F.1 [MHD 12/2019]

Tomate Big Rio 2000 Hybrid F.1 [MHD 12/2019]

Tomatensamen - Tomate Big Rio 2000 Hybrid F.1 von Franchi Sementi [MHD 12/2019]

Kräftige Pflanze mit roten, ovalen Früchten.

 3,29 € 

1,65

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb legen Kaufen
-50%
Sortieren nach:  

Eiertomaten – ein Sonnenanbeter im Garten

Eiertomaten stammen aus der Familie der Nachtschattengewächse. Wie alle anderen Tomatensorten stammen auch die Eiertomaten von den wilden Formen aus Mittel- und Südamerika ab. Bereits die Mayas kultivierten Tomaten, was Ausgrabungen südlich von Mexiko-Stadt bewiesen haben.

Vermutlich war es Columbus, der die Tomaten mit nach Europa brachte. Während in Italien die Tomaten bereits in der Küche verwendet wurden, wuchs sie in Deutschland als Zierpflanze. Erst um 1900 wurde hier die Tomate auch als Lebensmittel bekannt. Inzwischen gibt es weltweit etwa 3100 Tomatensorten und noch einmal so viele Züchtersorten, die nicht angemeldet sind.

Eiertomaten lieben es warm und sonnig

Eiertomaten wollen einen warmen, sonnigen und windgeschützten Standort. Die Tomatensorte ist ein Starkzehrer und benötigt deshalb einen tiefgründigen, nährstoffreichen und humosen Boden. Das Beet sollten Sie deshalb gut vorbereiten. Graben Sie den Boden gut um und bringen Sie reifen Kompost oder Mist ein.

Den Eiertomatensamen sollten Sie vorkultivieren. Bereits am Ende Februar bis Anfang April können Sie die Samen auf der Fensterbank vorziehen. Verwenden Sie dazu nährstoffarme Anzuchterde, da sonst die Jungpflanzen schiessen. Eiertomatensamen benötigen einen warmen, sonnigen Platz zum Keimen. Sind die Jungpflanzen zu sehen, werden sie vereinzelt.

Ins Freiland kommen die Eiertomaten nach den Eisheiligen. Sie können die Pflanzen aber auch schon vorher ins Gewächshaus setzen. Lassen Sie zwischen den Pflanzen ausreichend Platz. Bei Eiertomaten sollten Sie zwischen 50 und 60 Zentimeter einplanen.

Eiertomaten pflegen für eine reiche Ernte

Nach dem Pflanzen benötigen Eiertomaten ausreichend Wasser. Dabei sollten Sie aber nur den Wurzelballen gießen, nicht die ganze Pflanze. Werden Blätter zu oft nass und können nicht abtrocknen, können typische Tomatenpflanzenkrankheiten auftreten wie die Braunfäule.

Alle 14 Tage benötigen die Eiertomaten etwas Dünger. Dazu können Sie den Gemüse- oder Tomatendünger aus unserem Angebot nutzen. Auch eine Brennnesseljauche ist als Dünger ideal.

Eiertomaten lassen Sie am besten an Rankstäben emporwachsen. Die Seitentriebe werden etwa einmal wöchentlich ausgegeizt. So können sich die Pflanzen kräftig entwickeln. Halten Sie die Tomaten immer feucht und unkrautfrei. Eine gute Alternative zum ständigen Gießen und Unkraut jäten ist das Mulchen.

Eiertomaten in der Küche

Eiertomaten können Sie für viele Gerichte verwenden. Das intensive Aroma der Tomatensorte macht sie besonders beliebt für Suppen, Salate, Pfannengemüse und andere Speisen. Sehr lecker sind auch Säfte aus Eiertomaten. Möchten Sie Eiertomaten länger aufbewahren, empfiehlt es sich, die Tomaten zu trocknen.

nach oben