Flaschenkürbissamen (Kürbissamen) | Samenhaus Müller | Samenhaus Samen & Sämereien
Filter

Gemüsesamen Kürbissamen Flaschenkürbissamen

Flaschenkürbis – mehr als nur Deko

Flaschenkürbisse sind nicht in erster Linie für den Verzehr geeignet. Aus den Kürbissen mit der eigenartigen Form werden zahlreiche Gebrauchsgegenstände hergestellt. Außerdem sind sie eine schicke Deko, die Sie vielfältig verwenden können. Bekannt ist der Flaschenkürbis als Musikinstrument. Anbauen lässt sich der Flaschenkürbis im Garten leicht. Typisch Kürbis benötigt er nicht viel Pflege. Am richtigen Standort wächst er fast von allein.

37 Ergebnisse gefunden in Flaschenkürbissamen

Flaschenkürbis – ein Kürbis, viele Ideen

Flaschenkürbisse gehören mit zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Aus den Kürbissen wurden schon lange Zeit Gebrauchsgegenstände hergestellt. Bevor es gebrannten Ton gab, gab es die Kalebassen, in denen Vorräte aufbewahrt wurden. Sie wurden aber nicht nur als Geschirr oder Sammelgefäß genutzt, sondern auch als Musikinstrument und Schmuckstück. Beschreibungen von Flaschenkürbissen tauchten bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. auf. In Beschreibungen von Aristoteles tauchten der Flaschenkürbis auf. Im Jahr 2002 wurde der Flaschenkürbis zum Gemüse des Jahres gekürt.

Der Flaschenkürbis wird auch als Kalebasse bezeichnet. Sein lateinischer Name ist Lagenaria siceraria. Die Sprossen der einjährigen Kulturpflanze werden bis zu zehn Meter lang. Die Ranken sind zweiteilig, die Sprossachsen sind kantig. Der Kürbis bildet große, herzförmige Blätter aus, die dicht behaart sind. Der Flaschenkürbis ist einhäusig getrenntgeschlechtlich. Die weißen Blüten öffnen sich in der Nacht und werden vermutlich von Motten bestäubt. Die Früchte können verschiedene Formen und Größen aufweisen. Die Farben reichen von Weiß bis Dunkelgrün. Die Rinde der Früchte verholzt mit der Zeit.

Der ideale Standort für den Flaschenkürbis

Flaschenkürbis mag es warm und sonnig. Der Boden sollte nährstoffreich und feucht sein. Staunässe sollten Sie aber vermeiden. Lockern Sie den Boden vor der Aussaat tiefgründig auf und entfernen Sie Unkraut. Flaschenkürbis mag es am liebsten, wenn er ranken kann. Das kann er aber nicht allein. Deshalb sollten Sie Rankenhilfen bauen und die Triebe hochbinden. Planen Sie dabei etwa eine Höhe von zwei Metern ein. Die Rankenhilfe muss stabil sein, denn die Früchte werden schwer.

Flaschenkürbis säen – Vorkultur sorgt für eine frühe Ernte

Flaschenkürbisse können Sie im Freiland an Ort und Stelle aussäen oder am Fenster vorziehen. Letzteres sorgt für eine frühere Ernte. Vor der Aussaat weichen Sie die Samen, die sehr hartschalig sind, ein. Dadurch wird die Keimdauer um etwa zwei Wochen verkürzt. Die Samen werden mit der Spitze nach oben in die Erde gesetzt und mit circa 0,5 Zentimeter Erde bedeckt. Verwenden Sie beim Vorziehen Anzuchterde. An einem warmen Ort keimen die ersten Samen nach etwa sieben Tagen. An einem sehr hellen Platz wachsen die Keimlinge rasch nach oben.

Die Jungpflanzen werden nach draußen gepflanzt, wenn es keine Nachtfröste mehr gibt. Pflanzen Sie in einem Abstand von circa einem Meter, da die Kalebasse sehr viel Platz benötigt.

So pflegen Sie den Flaschenkürbis

Wie jeder Kürbis benötigt auch der Flaschenkürbis einen feuchten Boden. Die Erde sollte nie ganz austrocknen, darf aber auch keine Staunässe bilden. Sorgen Sie für ein stabiles Rankengitter, an dem Sie die Triebe festbinden können. Haben Sie den Flaschenkürbis an den Kompost gepflanzt, benötigt er keine Düngung. Sonst sind Düngungen in der Wachstumsphase notwendig, da der Flaschenkürbis ein Starkzehrer ist. Blätter oberhalb der Früchte werden entfernt. Auch wenn die Pflanzen zu viele Nebenranken ausbilden, sollten Sie diese entfernen. Geerntet wird der Flaschenkürbis im Herbst.

Das wird aus dem Flaschenkürbis

Junge Früchte des Flaschenkürbis können Sie in der Küche verwenden. Das Fruchtfleisch ist dann weiß, die Bitterstoffe sind noch nicht so sehr ausgebildet.

Sie können die Früchte auch trocknen. Fertig getrocknet ist der Flaschenkürbis, wenn Sie die Samen im Inneren deutlich klappern hören. Danach lassen sich die Kalebasse wunderbar mit der Säge bearbeiten oder können im Ganzen als Dekoration aufgestellt werden. Ihren Ideen beim Basteln sind keine Grenzen gesetzt.