Rosenkohl Groninger | Bio-Rosenkohlsamen von Saflax
Rosenkohl Groninger | Bio-Rosenkohlsamen von Saflax

Bio-Rosenkohl Groninger

Süßlich herbes Pfannengemüse aus den ehemaligen Spanischen Niederlanden

Hersteller:Saflax

Artikelnummer: 18671-sa

EAN: 4055473186719

Verfügbarkeit: sofort lieferbar *

Öko-Kontrollstelle: DE-ÖKO-006

Inhalt:30 Korn

4,25
inkl. 7% MwSt. zzgl. Versandkosten
 
Kaufen
* gilt für Stück am Lager,
Lieferzeit für größere Mengen:
7-8 Tage
Artikel weiterempfehlen
zurück zur Übersicht
BIO - Rosenkohl - Groninger
Brassica oleracea var. gemmifera

Süßlich herbes Pfannengemüse aus den ehemaligen Spanischen Niederlanden

Wissenswertes
Groninger ist eine zuverlässige und produktive Sorte, die große, dicht gefüllte und süß schmeckende Sprossen hervorbringt. An den 80 bis 100 Zentimeter hohen Strünken bilden sich in den Blattachseln die runden und festen Rosen aus.

In der Küche
Rosenkohl schmeckt am besten nach dem ersten Frost, wenn ein wenig Süße das Bittere verdrängt hat. Ideale Erntezeit ist im November und Dezember. Waschen Sie Rosenkohl immer erst kurz vor dem Kochen. Und schneiden Sie den Strunk kreuzförmig ein, damit er gleichmäßig gar wird. Nach drei Tagen im Kühlschrank wird Rosenkohl welk. Aber man kann ihn,blanchieren und einfrieren. Dann hält er sechs bis neun Monate. Die einfachsten Zubereitungen lassen seinen Eigengeschmack am besten zur Geltung kommen. Sie können ihn einfach in Butter schwenken, mit brauner Butter übergießen und mit Muskat würzen. Die Röschen können gehackt, geschnitten, gedünstet, gedämpft, gekocht, roh oder überbacken serviert werden. Rosenkohl passt hervorragend zu gebratenem Fleisch wie Steak, Schnitzel, Geflügel Lamm oder Wild. Aber auch als Vorspeise frittiert, als Suppe oder zu Salat ist der Rosenkohl immer wieder eine Überraschung.

Naturstandort
Erste Belege für den Anbau von Rosenkohl finden sich im Jahr 1587 in den damaligen Spanischen Niederlanden, dem heutigen Belgien.

Anzucht
Sie können die Pflanzen von Januar bis März in einem windgeschützten Frühbeet mit einer Fleeceabdeckung für frostige Nächte oder in Töpfen auf einer sonnigen Fensterbank vorziehen. Setzen Sie pro Pflanzloch drei Körner circa einen Zentimeter tief in Kokosfasersubstrat oder BIO-Gemüseerde. Nach dem Keimen lassen Sie dann jeweils nur den kräftigsten Sämling stehen. Von der Aussaat bis zum pflanzfähigen Setzling dauert es dann vier bis sechs Wochen. Die ideale Keimtemperatur beträgt 15 bis 20 Grad Celsius. Sobald die Jungpflanzen den Erdballen gut durchwurzelt haben, können sie ab Ende Mai, wenn keine Nachtfröste mehr auftreten können, ins Freiland umziehen. Pflanzen Sie sie mit einem Pflanzabstand von 40 bis 50 Zentimetern so tief, dass der Wurzelansatz circa einen Zentimeter mit Erde bedeckt ist und unterfüttern Sie die Auspflanzung mit Kompost.

Standort
Als Starkzehrer gedeiht die Pflanze am besten auf tiefgründigen, nährstoffreichen Böden mit einem guten Wasserspeichervermögen an einem sonnigen Platz im Gemüsebeet.

Pflege
Die Pflanze benötigt regelmäßig Wasser und Nährstoffe. Wässern Sie großzügig, vor allem an heißen Tagen, aber vermeiden Sie Staunässe. Regelmäßiges Entfernen von Unkraut und Auflockern des umliegenden Erdreichs danken die Pflanzen mit einem höheren Ertrag und Aroma. Versorgen Sie die Pflanzen nach der Auspflanzung und bis circa zwei bis drei Wochen vor der Ernte regelmäßig mit BIO-Gemüsedünger.

Im Winter
Rosenkohl ist zweijährig, wird in der Regel aber besser einjährig kultiviert. Werden die Röschen nicht abgeerntet, treiben sie nach Überwinterung im Frühjahr zu Sprossen aus, die im Sommer Blüten tragen.
Inhalt
30 Korn

Zu diesem Artikel liegen keine Kundenbewertungen vor.

164

Nur für kurze Zeit im Sortiment

Weitere interessante Artikel

Unsere Empfehlungen der Saison

nach oben