Schnittlauchsamen (Kräutersamen) | Samenhaus Müller | Samenhaus Samen & Sämereien
Filter

Kräutersamen Schnittlauchsamen

Schnittlauch, ein Kräuterlein mit Geschmack

Schnittlauch gehört wahrscheinlich zu den meist gebrauchten Kräutern in der deutschen Küche. Der typische Lauchgeschmack lässt sich zu vielen Gerichten gut verwenden und gibt ihnen den letzten Pfiff. Schnittlauch können Sie im Garten aber auch auf Balkon und Terrasse sowie am Fenster anbauen. In ein Kräuterbeet gehört der Schnittlauch unbedingt. Viel Pflege benötigt er nicht. Damit Sie übers Jahr ausreichend Schnittlauch haben, sollten Sie mehrere Pflanzen halten.

52 Ergebnisse gefunden in Schnittlauchsamen

Schnittlauch ist eine heimische Pflanze

Der Allium schoenophrasum ist eine einheimische Pflanze, die sich bei uns auch heute noch auf Feuchtwiesen wohlfühlt. Schnittlauch schmeckt frisch sehr lecker und hat den typischen Lauchgeschmack. Bereits seit dem frühen Mittelalter wird Schnittlauch kultiviert. Einige Quellen behaupten, dass bereits 3.000 v. Chr. Schnittlauch schon bei den Chinesen verwendet wurde. Der englische Apotheker Nicholas Culpeper nahm im 17. Jahrhundert den Schnittlauch in sein Kräuterbuch auf.

Schnittlauch gibt es in verschiedenen Sorten. Sie unterscheiden sich in Wuchshöhe und Blattdicke. Aber auch in der Farbe der Blüten unterscheiden sich die Arten. Meist blüht Schnittlauch lila. Es gibt aber auch bei einigen Arten weiße Blüten.

Schnittlauch ist auf der Nordhalbkugel in Hochgebirgen verbreitet. Natürliche Bestände finden sich in Eurasien und Nordamerika, in Russland, Skandinavien, den Alpen und auch den Sudeten. Nur selten ist Schnittlauch in Griechenland zu finden.

Der ideale Standort für Schnittlauch

Schnittlauch gedeiht am besten auf einen lockeren, feuchten und nährstoffreichen Boden. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Ideal ist eine humusreiche und kalkhaltige Erde. Im Prinzip gedeiht Schnittlauch aber auf jedem kultivierten Boden im Garten.

Schnittlauch gehört nicht nur ins Kräuterbeet, der Lauch kann auch gut in Mischkultur mit verschiedenen Gemüsearten an gebaut werden. Sein Duft vertreibt viele Schädlinge, unter anderem die Möhrenfliege. Schnittlauch kann aber auch Grauschimmel bei den Erdbeeren reduzieren. Außerdem ist Schnittlauch ein guter Partner für Gurken, Salat und Zucchini.

Schnittlauch können Sie leicht säen

Schnittlauch können Sie an Ort und Stelle im Freien aussäen. Bereiten Sie das Beet gut vor, lockern Sie den Boden und entfernen Sie Unkraut und Wurzeln. Schnittlauch wird mit einem Reihenabstand von etwa 30 bis 40 Zentimeter gesät. Die Schnittlauchsamen kommen etwa einen Zentimeter tief in die Erde. Ist der Samen aufgegangen, werden die Pflanzen in der Reihe auf einen Abstand von 20 Zentimeter vereinzelt. Den Boden sollten Sie die nächsten Wochen unkrautfrei halten, da die Samen nur langsam keimen.

Schnittlauch können Sie auch gut auf dem Fensterbrett vorziehen. Bei Temperaturen zwischen 18° und 20°C keimen die Samen relativ schnell. Die Erde sollten Sie immer etwas feucht halten. Nach etwa vier bis sechs Wochen können Sie die Pflänzchen in Büscheln auspflanzen.

Schnittlauch pflegen – so geht es

Schnittlauch ist sehr pflegeleicht. Im Sommer sollten Sie gut wässern, damit die Blätter nicht strohig werden. Die Horste sollten Sie frei von Unkraut halten. Im Frühjahr kann eine kleine Düngergabe in Form von Kompost sinnvoll sein.

Ernten können Sie Schnittlauch laufend. Je öfter Sie ernten, desto mehr treibt der Schnittlauch nach. Möchten Sie auch im Winter frischen Schnittlauch haben, sollten Sie sich im Herbst ein Teilstück in einen Blumentopf pflanzen und diesen auf die Fensterbank stellen. Sie können Schnittlauch auch einfrieren.

Schnittlauch in der Küche

Schnittlauch lässt sich wunderbar zu Salat, Rührei oder Kräuterquark verwenden. Der wunderbare Lauchgeschmack ist aber auch in Pestos, Smoothies und Butter ein Erlebnis. Die Möglichkeiten, Schnittlauch in der Küche zu verwenden, sind vielfältig.