Filter

Gemüsesamen Gurkensamen Zitronengurkensamen

Zitronengurken – eine Rarität im Gartenbeet

In Deutschland sind Zitronengurken immer noch etwas ganz Besonderes, denn sie sind nicht in vielen Gärten zu finden. Die Gurken mit der Form einer Zitrone und dem fruchtig-frischen Geschmack verleihen Ihren Salaten eine exotische Note. Zitronengurken sind aber auch ein echter Hingucker im Garten. Mit ihren leuchtend gelben Früchten ist sie schon von Weitem zu sehen. Dabei lässt sich die Gurke ohne Probleme auch in unseren Regionen anbauen.

0 Ergebnisse gefunden in Zitronengurkensamen

Woher kommt die Zitronengurke?

Ursprünglich kommen Zitronengurken aus den USA. Sie können die Gurkensorte aber auch in Ihrem Garten anbauen. Allerdings sind sie in heimischen Gärten immer noch Exoten. Die Frucht lässt sich nur schwer in der konventionellen Landwirtschaft anbauen, deshalb ist die Zitronengurke nur auf Wochenmärkten oder im Garten zu finden.

Zitronen sind die Namensvetter der Gurkensorte. Den Namen haben die Gurken von ihren rundlichen, gelben Früchten, die wie Zitronen aussehen. Das Fruchtfleisch sieht aber wie bei jeder Gurke aus. Der Geschmack ist aber völlig anders. Die Zitronengurke schmeckt süßlicher und fruchtiger als herkömmliche Gurken. Durch den hohen Wassergehalt sind Zitronengurken hervorragende Durstlöscher.

Zitronengurken für Kübel und Gartenbeet

Zitronengurken lieben einen vollsonnigen Standort, der etwas windgeschützt ist. Das macht die Pflanzen auch perfekt für den Balkon oder die Terrasse. Zitronengurken sind Starkzehrer und benötigen einen lockeren, humosen und nährstoffreichen Boden, der ruhig leicht feucht sein darf aber nicht zur Staunässe neigen sollte.

Ziehen Sie Zitronengurken vor

Möchten Sie zeitig die leckeren Früchte ernten, sollten Sie den Zitronengurkensamen auf dem warmen und sonnigen Fensterbrett vorziehen. Sehr gut sind dafür Zimmergewächshäuser geeignet. Zum Keimen benötigen die Samen unbedingt eine Keimtemperatur zwischen 15 und 20° C. Legen Sie in jedes Anzuchttöpfchen, dass Sie vorher mit Anzuchterde füllen, zwei bis drei Samenkörner. Gesät wird der Zitronengurkensamen etwa zwei Zentimeter tief. Zitronengurken benötigen etwa eineinhalb Wochen zum Keimen.

Ins Freie kommen die Pflanzen erst Ende Mai nach den Eisheiligen, denn wie alle Gurken sind auch Zitronengurken kälteempfindlich. Zitronengurken können Sie im Freiland, Gewächshaus oder in einem Pflanzkübel auf Terrasse oder Balkon kultivieren.

So leicht pflegen Sie Zitronengurken

Zitronengurken fühlen sich vor einer Hauswand mit Rankenhilfe wohl. Dort sind sie windgeschützt und können empor klettern. Sie können Zitronengurken natürlich auch liegend wachsen lassen. Das benötigt aber mehr Platz. Beim Pflanzen sollten Sie unbedingt einen Abstand von 80 Zentimeter einhalten.

Die Gurken benötigen einen lockeren Boden. Ab und zu sollten Sie deshalb durch haken. Regelmäßiges Gießen steht auf der Tagesordnung. Benetzen Sie dabei die Blätter so wenig wie möglich, um Mehltau zu verhindern. Auch das Düngen dürfen Sie nicht vergessen, denn die Starkzehrer sind hungrig nach Nährstoffen.

Zitronengurken in der Küche

Zitronengurken haben einen sehr fruchtigen und leicht süßlichen Geschmack. Sie eignen sich deshalb für viele Salatgerichte. Aber auch roh verzehrt sind sie ein Leckerbissen. Durch ihren hohen Wassergehalt eignen sich die Früchte gut für eine Diät oder zum Durstlöschen beim Sport und im Sommer. Ein Highlight sind die Früchte auf jedem Buffet. Natürlich können Sie die Gurken auch in Smoothies verwenden oder einlegen. Obendrein sind sie perfekt für den Naschgarten.