Honigmelonensamen

Honigmelonen sind eine süße Versuchung im Garten

Gerade im Sommer sind Honigmelonen eine süße Erfrischung, die es in sich hat. Die Kürbisgewächse können Sie leicht im Garten anbauen, wenn Sie über ausreichend Platz verfügen. Die süßen, fruchtigen Kürbisgewächse lieben es sonnig. Honigmelonen sind süß, saftig und verfügen über ein unverwechselbares Aroma. Aus dem eigenen Garten schmecken Honigmelonen besonders gut und aromatisch. Mit ein paar Tricks können auch Sie die Früchte ernten.

Hersteller
Preis
  • Keine weiteren Filter vorhanden
Farbe
Lieferbarkeit
Standort
Sortieren nach:  
Honigmelone Giallo Canaria 3

Honigmelone Giallo Canaria 3

Honigmelone Giallo Canaria 3 | Honigmelonensamen von Flortis

Saatgut der italienischen Marke Flortis

2,99

Grundpreis: 29,90 € / 100 Gramm

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In den Warenkorb legen Kaufen
Sortieren nach:  

Honigmelonen – Früchte aus Afrika

Melonen gehören schon lange zur Nahrungsquelle für Menschen. Bereits in dritten Jahrhundert vor Christus wurden sie in Ägypten und dem Iran verzehrt, wie archäologische Funde bewiesen haben. Ursprünglich stammen sie aus den Trockengebieten in Süd- und Zentralafrika. Von dort aus gelangten sie nach Italien und die Türkei und später nach Westeuropa. Den führenden Melonenanbau hat heute Asien. In milden Gebieten Deutschlands werden heute ebenfalls Melonen angebaut.

Melonen werden in Zuckermelonen und Wassermelonen unterteilt. Die Pflanzen sind einjährig und bilden wie Kürbisse meterlange Triebe. Das Fruchtfleisch ist rot, gelb oder weiß. Honigmelonen sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Karotin. Der hohe Wassergehalt macht sie zu tollen Durstlöschern im Sommer.

Honigmelonen brauchen einen guten Standort

Honigmelonen benötigen einen geschützten, sonnigen und warmen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich und humos sein. Optimal ist es, wenn sich der Boden schnell erwärmen kann und gut Wasser speichert. Auf kalte Nachttemperaturen reagieren sie empfindlich.

Sie können Honigmelonen sowohl im Freiland als auch im Gewächshaus anbauen. Sie gedeihen aber auch in großen Pflanzkübeln. In jedem Fall benötigen die Melonen viel Platz. Sie sollten nicht von anderen Gemüsearten beschattet werden. Da Honigmelonen zu den Starkzehrern gehören, ist eine Vorkultur von Gründüngung gut.

Ziehen Sie Honigmelonen vor

Honigmelonen brauchen Zeit. Deshalb sollten Sie die Pflanzen auf der Fensterbank im Warmen vorziehen. Die Vorkultur kann bis zu vier Wochen dauern. Dabei benötigen die Honigmelonensamen eine Keimtemperatur von 25°C. Säen Sie die Samen der Honigmelone in lockerer Anzuchterde aus und halten Sie die Erde mäßig feucht.

Ausgepflanzt werden Honigmelonen erst, wenn die Temperaturen draußen nicht mehr unter 10°C sinken. Vor dem Auspflanzen sollten Sie die Honigmelonen unbedingt abhärten. Zwischen den Pflanzen müssen Sie einen Abstand von mindestens 80 bis 100 Zentimeter einhalten, denn die Pflanzen werden riesig. Versorgen Sie die Pflanzen mit abgelagertem Mist oder reifen Kompost.

Honigmelonen brauchen Pflege

Honigmelonen benötigen etwas Pflege, wenn Sie eine reiche Ernte einfahren möchten. Wichtig ist ausreichendes und regelmäßiges Gießen. Verwenden Sie dabei kein kaltes Wasser. Besser ist abgestandenes Regenwasser. Sind die ersten Fruchtstände zu erkennen, sollten Sie mindestens aller zwei Tage so viel gießen, dass die Erde etwa 20 Zentimeter tief durch wässert ist. Außerdem benötigen die Pflanzen wöchentlich eine Düngung mit Flüssigdünger. Lockern Sie den Boden durch regelmäßiges Hacken auf und entfernen Sie das Unkraut. Eine dicke Mulchschicht schützt nicht nur vor Unkraut und Austrocknen des Bodens, sie schützt auch die Früchte, die bei Bodenkontakt schnell faulen. Je nach Sorte und Lage können Sie ab etwa Juli die ersten reifen Honigmelonen ernten.

Honigmelonen – die süße Versuchung in der Küche

Am besten schmecken Honigmelonen frisch aus dem Garten. Die süß-säuerlichen Melonen lassen sich aber auch in Salaten, Desserts und Smoothies verwenden. Sehr raffiniert und ein echter Gaumengenuss sind Honigmelonen als Gemüse. Dabei wird das Fruchtfleisch kurz mit gedünstet. Natürlich können Sie die leckeren Früchte auch in Bowle, Shakes oder anderen Getränken verwenden.

nach oben