Blumenwiese

Samen für Blumenwiesen

Blumenwiesen sind nicht nur ein Highlight im Garten, sie sind auch eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und all die anderen Insekten. Verschiedene Blumen- und Kräutersamen machen die Blumenwiese zur einer Augenweide mit praktischen Charakter, denn die Kräuter lassen sich gut in der Küche verwenden. Bevor der Blumenwiese-Samen in die Erde kommt, ist einiges zu beachten. Die richtige Blumenmischung soll es sein.

Sortieren nach:  
Seite:  
...4 5 6 7 8 9
Sortieren nach:  
Seite:  
...4 5 6 7 8 9

Die Blumenwiese ist ein Paradies für Insekten

Vom Frühjahr bis tief in den Herbst ist eine Wiese mit Blumen und Kräutern ein echtes Paradies für Insekten. Überall summt und brummt es und unermüdlich fliegen die kleinen Insekten von Blüte zu Blüte. Die vielen Nützlinge, die von der Blumenwiese angelockt werden, haben auch einen ganz praktischen Vorteil für Ihren Garten. Sie halten Schädlinge fern und übernehmen bei Blumen, Obst und Gemüse die Befruchtung der Blüten. So erhalten Sie eine reiche Ernte. Gräser, Kräuter und Blumen fühlen sich in der richtigen Pflanzengesellschaft wohl. Das Schöne an einer Blumenwiese ist, dass sie sich jedes Jahr verändert. Je nach Boden und Witterungsverlauf haben Sie immer wieder eine neue Wiese mit Blumen, Gräsern und Kräutern.

So legen Sie eine Blumenwiese an

Günstig ist es, wenn Sie sich im Garten für eine Neuansaat entscheiden. Den Blumenwiese-Samen in bestehende Wiesen einzubringen ist auch möglich, erfordert aber eine gute Vorbereitung. Bei einer Neuansaat sollten Sie den Boden sehr tiefgründig auflockern. Entfernen Sie Unkräuter wie Giersch, Quecke und Klee. Auch die Wurzeln der Pflanzen sollten aus dem Boden entfernt werden. Gleichzeitig ist es gut, wenn Sie Steine absammeln. Nach dem Umgraben oder Pflügen wird die Fläche eingeebnet. Je gründlicher Sie den Boden vorbereitet, desto besser ist das Ergebnis.

Bei großen Flächen können Sie die Saat mit einer Maschine einbringen. Bei kleinen Flächen reicht die Aussaat per Hand. Kleine Saathelfer sorgen für die optimale Verteilung. Wenn Sie den Samen für die Blumenwiese mit Sand oder Sägespänen mischen, lässt sich der Samen besser ausbringen. Die optimale Zeit für die Aussaat ist im März bis Mai. Bedecken Sie den Samen nicht zu sehr mit Erde, sondern harken Sie diesen nur leicht ein. Anschließend wird der Blumenwiese-Samen mit einer Rasenwalze angedrückt.

Aus dem Rasen wird eine Blumenwiese

Möchten Sie den Samen der Blumenwiese in eine bestehende Grünfläche einbringen, so sollten Sie den Samen nicht einfach nur breit werfen. Besser ist es, wenn Sie die Wiese impfen. Schaffen Sie dazu kleine Inseln in der bestehenden Wiese, die Sie tiefgründig umgraben. In diese Inseln wird der Samen der Blumenwiese eingebracht. Der Boden sollte für die Blumenwiese nicht zu nährstoffreich sein. Die größte Artenvielfalt entsteht auf mageren Böden.

Welche Blumenwiese darf es sein?

Im Portfolio von Samenhaus finden Sie viele verschiedene Mischungen für eine Kräuter- und Blumenwiese. Jede ist anders. Während die eine Mischung Hummeln und Bienen anlockt, ist die andere Blumenwiese ein Treffpunkt für Schmetterlinge. Sommerblumen, rankende oder essbare Blüten, Blumenteppiche oder Wildblumen sind nur einige Varianten, die Sie bei uns finden. Viele Pflanzen können Sie auch gut in der Küche verwenden. Bei der Auswahl sollten Sie auch die Wuchshöhe der Blumen und Kräuter berücksichtigen. Der Pflegeaufwand ist aber bei allen Sorten sehr gering, denn die Biotope werden über den Sommer nicht gemäht. Schließlich sollen die Blumen blühen.

nach oben